Fribourg-Biel 1:3

Biel schlägt Fribourg erneut

Ryan Macmurchy bejubelt die frühe bieler Führung

Ryan Macmurchy bejubelt die frühe bieler Führung

Der HC Fribourg-Gottéron tut sich schwer, die Viertelfinalserie gegen Biel zu beenden. Die Bieler feierten den zweiten Sieg hintereinander.

Die entscheidenden Szenen in Spiel 5 ereigneten sich in den ersten 86 Sekunden. Fribourg wollte die Partie konzentriert beginnen, gerieten aber schon nach 41 Sekunden in Unterzahl. Ryan MacMurchy gelang nach lediglich 23 Sekunden Powerplay das Führungstor. Und weitere 22 Sekunden später erhöhte Marc Wieser auf 2:0. Bei beiden Gegentoren machte Fribourgs Goalie Benjamin Conz keinen guten Eindruck. Er liess zweimal den Puck nach vorne abprallen und vermochte anschliessend den Nachschuss nicht mehr zu parieren.

58-einhalb Minuten verblieben danach Fribourg noch, aber erst in der 49. Minute gelang Julien Sprunger das Anschlusstor. Und in der restlichen Spielzeit brachten die Gäste aus dem Seeland den Vorsprung verdientermassen über die Zeit. Den letzten Konter nützte Steve Kellenberger 31 Sekunden vor Schluss zum siegsichernden 3:1 ins leere Tor.

Fribourg - Biel 1:3 (0:2, 0:0, 1:1)

St-Léonard. - 6700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Eichmann/Stricker, Arm/Küng. - Tore. 2. (1:04) MacMurchy (Pouliot/Ausschluss Mauldin) 0:1. 2. (1:26) Marc Wieser (Dominic Meier) 0:2. 49. Sprunger (Bykow) 1:2. 60. (59:29) Kellenberger 1:3 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Fribourg, 8mal 2 Minuten gegen Biel. - PostFinance-Topskorer: Bykow; Pouliot.

Fribourg: Benjamin Conz; Ngoy, Birbaum; Kwiatkowski, Marc Abplanalp; Heins, Schilt; Loeffel; Mauldin, Dubé, Gamache; Hasani, Jeannin, Knoepfli; Lauper, Botter, Tristan Vauclair; Sprunger, Bykow, Benny Plüss.

Biel: Berra; Untersander, Huguenin; Dominic Meier, Campoli; Grieder, Gossweiler; Rouiller; Martin Ulmer, Peter, Neininger; Sebastian Sutter, Gloor, Wetzel; Nikolaj Ehlers, Pouliot, Beaudoin; Marc Wieser, Kellenberger, MacMurchy; Füglister.

Bemerkungen: Fribourg ohne Lukas Gerber (verletzt) und Suschinski (überzähliger Ausländer), Biel ohne Tschantré, Gaetan Haas, Dario Trutmann, Ehrensperger, Spylo, Wellinger, Kparghai (alle verletzt) und Micflikier (gesperrt). - Pfostenschuss Mauldin (27.). - Timeout: Fribourg (58.); Biel (59.).

Meistgesehen

Artboard 1