Biel - Lausanne 3:2

Biel siegt im Verfolgerduell

Cheftrainer Antti Törmänen hatte die Bieler Mannschaft auch im Heimspiel gegen Lausanne im Griff

Cheftrainer Antti Törmänen hatte die Bieler Mannschaft auch im Heimspiel gegen Lausanne im Griff

Der EHC Biel gewinnt das Verfolgerduell der National League gegen Lausanne mit 3:2. Bei den Seeländern gab Verteidiger Beat Forster sein Saison-Debüt.

Biel legte den Grundstein zum Heimerfolg mit zwei Toren im Mitteldrittel. Mike Künzle (27.) nach einer erfolglosen Rettungsaktion von Lausanne-Verteidiger Matteo Nodari und Michael Hügli (30.) schossen das Heimteam innerhalb von gut drei Minuten 2:0 in Front. Topskorer Toni Rajala gelang in der 59. Minute das vorentscheidende 3:1 ins leere Tor.

Lausanne hätte einen Punktgewinn verdient gehabt. Biel, das in der Verteidigung nach überstandener Knieverletzung erstmals in dieser Saison auf Beat Forster zählen konnte, bekundete vor allem im Startdrittel grosse Mühe mit den aufsässigen Waadtländern. Ein sicherer Jonas Hiller im Tor rettete die Bieler aber mehrmals vor einem Rückstand.

Während das drittplatzierte Biel sein Polster auf den Strich auf zehn Punkte ausbauen konnte, befindet sich Lausanne mitten im Strichkampf. Dies primär deshalb, weil für das Team von Ville Peltonen auswärts kaum Zählbares resultiert. In Biel blieb der LHC schon zum fünften Mal in Folge ohne Punktgewinn.

Biel - Lausanne 3:2 (0:0, 2:1, 1:1)

6163 Zuschauer. - SR Lemelin/Müller, Gnemmi/Gurtner. - Tore: 27. Künzle 1:0. 30. Hügli (Riat, Kreis) 2:0. 39. Mitchell (Lindbohm, Frick) 2:1. 59. (58:17) Rajala 3:1 (ins leere Tor). 59. (58:33) Bertschy (Frick, Emmerton) 3:2. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Biel, 2mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Rajala; Jeffrey.

Biel: Hiller; Sataric, Salmela; Kreis, Forster; Fey, Maurer; Egli, Petschenig; Pedretti, Pouliot, Rajala; Brunner, Tschantré, Earl; Riat, Diem, Hügli; Künzle, Neuenschwander, Schmutz.

Lausanne: Zurkirchen; Lindbohm, Frick; Trutmann, Grossmann; Nodari, Genazzi; Borlat; Moy, Emmerton, Kenins; Vermin, Jeffrey, Leone; Bertschy, Mitchell, Zangger; Antonietti, Froidevaux, In-Albon; Traber.

Bemerkungen: Biel ohne Moser und Tanner (beide U20), Lüthi, Fuchs und Paupe, Lausanne ohne Herren, Simic, Boltshauser und Junland (alle verletzt). - Timeout Lausanne (57:48) und danach von 58:11 bis 58:17 und 59:25 bis 59:47 ohne Torhüter.

Meistgesehen

Artboard 1