NLB-Playoffs

Erster Sieg für den SC Langenthal

Ajoie-Torschütze Stéphane Roy (rechts) gegen Stefan Hürlimann

Ajoie-Torschütze Stéphane Roy (rechts) gegen Stefan Hürlimann

Aufstiegs-Aspirant Lausanne (3. der Qualifikation) scheint in den Playoff-Viertelfinals der NLB gegen Ajoie (7.) ein Déja-vu zu erleben. Nach der zweiten Heimniederlage (1:2) liegen die Waadtländer in der Best-of-7-Serie 1:2 zurück.

Vor einem Jahr war Lausanne gegen die Jurassier in den Viertelfinals beinahe ausgeschieden (4:3-Siege nach1:3-Rückstand). Nun liegen die Waadtländer erneut in Rücklage. Stèphane Roy (40.) und Thimothé Tuffet (48.) brachten Ajoie 2:0 in Führung, ehe Alexandre Tremblay noch der Anschlusstreffer (56.) gelang. Obwohl es in der Schlussphase auf den Ausgleich drückte, wollte dem Team von Trainer John van Boxmeer der Ausgleich nicht mehr gelingen.

Aufatmen dagegen in Langenthal: Die Oberaargauer gewannen gegen Visp nach zwei Niederlagen im dritten Spiel 5:2 und verkürzten in der Serie auf 1:2. Die Differenz schufen die Oberaargauer im Powerplay. Mit zwei Treffern in Überzahl durch Dreifachtorschütze Stefan Tschannen (29.) und Yanick Bodemann (33.) lenkten sie die Partie im Mitteldrittel in ihre Bahnen.

La Chaux-de-Fonds (1.) und Olten (2.) dagegen gewannen auch ihre dritten Spiele und benötigen noch einen Erfolg für den Einzug indie Halbfinals. Während sich Qualifikationssieger La Chaux-de-Fonds gegen Sierre problemlos 6:4 durchsetzte, bekundete Olten gegen Basel erneut Mühe. Bruno Marcon, der einzige Oltener, der für die kommende Saison noch keinen Vertrag besitzt, traf in der 68. Minute mit einer schönen Einzelleistung zum 5:4. Damit endete auch das dritte Duell mit einem Treffer Unterschied und zum zweiten Mal siegte Olten vor eigenem Publikum nach Verlängerung.

NLB. Playoff-Viertelfinals (best of 7). Resultate vom Dienstag: La Chaux-de-Fonds (1.) - Sierre (8.) 6:4 (1:1, 3:2, 2:1); Stand 3:0. Olten (2.) - Basel (5.) 5:4 (2:0, 1:1, 1:3, 1:0) n.V.; Stand 3:0. Lausanne (3.) - Ajoie (7.) 1:2 (0:0, 0:1, 1:1); Stand 1:2. Langenthal (4.) - Visp (6.) 5:2 (1:1, 2:0, 2:1); Stand 1:2.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1