Swiss League

Kloten verliert auch daheim gegen Visp

Die Visper Spieler dürfen jubeln und schiessen Kloten weiter in die Krise

Die Visper Spieler dürfen jubeln und schiessen Kloten weiter in die Krise

Kloten rutscht in der Swiss League immer tiefer in die Krise. Der Absteiger verliert beim 3:4 zu Hause gegen Visp zum fünften Mal in Folge.

Kloten kassierte sämtliche Gegentore in Unterzahl. Insgesamt leistete sich das Team von Coach André Rötheli zehn kleine Strafen. Der Tscheche Tomas Dolana und der Amerikaner Dan Kissel nutzten diese mit je zwei Toren. Kloten liegt damit nur noch dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem neuntplatzierten Winterthur über dem Strich.

Visp hingegen ist neuer Leader, einen Punkt vor Ajoie. Die Jurassier verloren beim immer besser in Form kommenden Langenthal nach einer 1:0-Führung noch 1:3. Zweimal Dario Kummer und Robin Leblanc ins leere Tor wendeten die Partie in den letzten 13 Minuten zu Gunsten der Oberaargauer.

Michel Zeiters EHC Winterthur kommen ebenfalls langsam in Fahrt. Nach zuvor fünf Niederlagen in Folge gewannen sie zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen ein Zürcher Derby 4:1. Nach Kloten am Sonntag setzten sie sich nun gegen die GCK Lions durch.

Schlusslicht bleiben nach einem 0:1 gegen das Nachwuchsteam des EV Zug die Biasca Ticino Rockets.

Resultate

Kloten - Visp 3:4 (2:2, 0:2, 1:0). Biasca Ticino Rockets - EVZ Academy 0:1 (0:0, 0:1, 0:0). Langenthal - Ajoie 3:1 (0:0, 0:0, 3:1). Winterthur - GCK Lions 4:1 (2:0, 0:0, 2:1).

Rangliste

1. Visp 9/19 (30:23). 2. Ajoie 9/18 (32:19). 3. Olten 8/17 (34:18). 4. La Chaux-de-Fonds 7/16 (26:18). 5. Langenthal 8/15 (21:19). 6. EVZ Academy 9/12 (24:34). 7. GCK Lions 9/10 (26:28). 8. Kloten 8/9 (23:28). 9. Winterthur 8/9 (21:29). 10. Thurgau 7/7 (19:18). 11. Biasca Ticino Rockets 10/6 (13:35).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1