Swiss League

Kloten weiter makellos

Der EHC Kloten weist nach zwei Runden das Punktemaximum aus

Der EHC Kloten weist nach zwei Runden das Punktemaximum aus

Aufstiegsanwärter Kloten gewinnt in der Swiss League auch die zweite Partie. Die Zürcher Unterländer setzen sich gegen das ebenfalls hohe Ambitionen hegende Olten 4:2 durch.

Das Heimteam drehte ein 0:1 (8.) in ein 4:1 (55.), wobei sich der Schwede Robin Figren als Doppel-Torschütze auszeichnete.

Kloten ist neben Langenthal und Ajoie, die erst eine Partie ausgetragen haben, die einzige Mannschaft, die noch ohne Niederlage dasteht. Neben Olten verloren auch Thurgau (2:3 nach Verlängerung bei La Chaux-de-Fonds) und Visp (4:5 gegen Kantonsrivale Sierre) erstmals. Den Siegtreffer für La Chaux-de-Fonds schoss in der 63. Minute der Amerikaner Timothy Coffman, nachdem die Neuenburger ein 2:0 aus der Hand gegeben hatten. Grossen Anteil am Sieg von Sierre in Visp hatten die Brüder Arnaud und Maxime Montandon. Ersterer erzielte zwei Tore, so auch das entscheidende 5:4 (46.). Maxime Montandon liess sich neben dem 1:0 (4.) noch einen Assist gutschreiben.

Winterthur bezwang die EVZ Academy dank Riley Brace 4:3 nach Verlängerung. Die Biasca Ticino Rockets siegten bei den GCK Lions 4:3 nach Penaltyschiessen. Matchwinner der Gäste war Loic Vedova, der beide Penaltys verwertete. Bei den Lions scheiterte Pius Suter, der Topskorer der letzten Qualifikation in der National League, im zweiten Versuch.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1