Swiss League

La Chaux-de-Fonds erwacht nach Rückstand

Serge Pelletier coachte La Chaux-de-Fonds gegen Winterthur nach einem 0:1-Rückstand noch zu einem standesgemässen 3:1-Sieg

Serge Pelletier coachte La Chaux-de-Fonds gegen Winterthur nach einem 0:1-Rückstand noch zu einem standesgemässen 3:1-Sieg

Swiss-League-Leader La Chaux-de-Fonds macht gegen den Vorletzten Winterthur aus einem 0:1-Rückstand (12.) noch einen standesgemässen 3:1-Heimsieg.

Timothy Coffman, David Stämpfli und Brett Cameron waren für die Neuenburger erfolgreich.

Die abgeschlagenen Biasca Ticino Rockets, in den letzten Wochen ein zuverlässiger Punktelieferant und Aufbau-Gegner, brachen gegen La Chaux-de-Fonds' Verfolger Olten nach einer 3:1-Führung noch ein. Die Tessiner verloren mit 4:5 nach Verlängerung und kassierten damit die achte Niederlage in Folge.

Matchwinner der Solothurner war der dreifache Torschütze Bryce Gervais. Der Kanadier erzielte mit dem Powerplay-Siegtor in der Verlängerung bereits den 17. Treffer in dieser Swiss-League-Saison.

Visp gewann gegen den Tabellenvierten Ajoie mit 2:1. Alle drei Tore resultierten aus Überzahl-Situationen. Der Amerikaner Mark Van Guilder erzielte das Siegtor bereits in der 11. Minute. Die Walliser verbesserten sich mit dem Sieg auf Kosten des spielfreien Langenthal auf den 4. Rang.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1