Der 21-jährige Verteidiger wurde vom Verband für fünf Spiele gesperrt, nachdem er am vergangenen Samstag Fribourgs Stürmer Daniel Steiner von hinten gecheckt hatte. Die erste Sperre sass Fora bereits am Dienstag ab, als sich Fribourg zum Auftakt der Best-of-7-Serie gegen die Tessiner 4:0 durchsetzte.