Erstmals ein Aufgebot für das A-Nationalteam erhielten Torhüter Joren van Pottelberghe (Davos) und die Verteidiger Tobias Geisser (Zug) und Miro Zryd (SCL Tigers).

Zum fünftägigen Trainingscamp besammelt sich das Team am kommenden Ostermontag in Kloten, darauf folgen zwei Testspiele auswärts gegen Tschechien in Pribram. Bis zum WM-Beginn am 1. Mai in Kopenhagen bestreitet die Schweiz weitere sechs Länderspiele. Vier davon finden in der Schweiz statt: Gegen Weissrussland (13. April in La Chaux-de-Fonds und 15. April in Lausanne) und gegen Norwegen (20. April in Langenthal und 21. April in Biasca. Danach folgt ein Trainingscamp in Riga mit zwei Spielen gegen Lettland.

WM ohne Andres Ambühl

14 Mal in Folge trug Andres Ambühl bei Weltmeisterschaften das Dress des Nationalteam. Nach Absprache mit Davos haben die Verantwortlichen entschieden, dem Stürmer nach der langen Saison mit Meisterschaft, Champions League, Cup und Olympischen Spielen eine Pause zu gönnen.

Ihre Rücktritte aus der Nationalmannschaft erklärten Zugs Torhüter Tobias Stephan (70 Länderspiele) sowie Davos-Verteidiger Félicien Du Bois (124 Länderspiele).