Mit ein Grund für den zwölften Sieg aus den letzten 14 Ligaspielen war vor 2462 Zuschauern das starke Powerplay des Cup-Viertelfinalisten. Gleich drei Tore erzielten die Lakers mit einem Mann mehr und offenbarten damit auch die Stärken und Schwächen der beiden Teams. Winterthur hat das schlechteste Boxplay, Rapperswil-Jona das beste Powerplay der Liga.

Als Torschützen im Überzahlspiel konnten sich neben Routinier Sven Lindemann (14.) auch Verteidiger Leandro Profico (43.) und Michael Hügli (51.) auszeichnen. Den Treffer für die Gäste (zum 1:3) erzielte Kevin Bozon. Der Sohn der französischen Stürmer-Legende Philippe Bozon verhinderte damit den bereits fünften Shutout von Lakers-Goalie Melvin Nyffeler in dieser Saison.

Rangliste: 1. Rapperswil-Jona Lakers 16/38 (58:27). 2. Olten 15/31 (48:40). 3. Langenthal 14/25 (53:34). 4. Thurgau 15/24 (44:45). 5. Visp 15/23 (44:41). 6. Ajoie 14/21 (44:39). 7. La Chaux-de-Fonds 15/21 (47:50). 8. Winterthur 15/19 (50:60). 9. EVZ Academy 15/18 (52:56). 10. GCK Lions 15/18 (45:57). 11. Biasca Ticino Rockets 15/8 (28:64).