Rappi-ZSC 7:2

Rapperswiler Gala gegen desolate Lions

Kampf um den Puck vor Rappi-Keeper Daniel Manzato

Kampf um den Puck vor Rappi-Keeper Daniel Manzato

Nach dem 2:1-Auswärtssieg gegen den SC Bern hat Rapperswil-Jona auch das zweite Spiel unter dem neuen Trainer Igor Pawlow gewonnen.

Die Lakers bezwangen die ZSC Lions dank eines furiosen Startdrittels 7:2.

Nach 11 Minuten lag Rapperswil-Jona bereits 3:0 vorne. Verteidiger Marco Maurer brachte die Gäste in der 5. Minute mit einem Weitschuss in Führung, wobei mit Mathias Seger und Cory Murphy zwei Spieler der Gäste auf der Strafbank sassen. 99 Sekunden später erhöhte Lukas Grauwiler nach einem herrlichen Konter auf 2:0. In der 11. Minute fing Loïc Burkhalter ein missglücktes Zuspiel von ZSC-Goalie Lukas Flüeler ab und erzielte seinen vierten Treffer in den letzten drei Partien.

Zwar verkürzte Thibaut Monnet kurz darauf im Powerplay auf 1:3 (12.), doch nur 115 Sekunden danach stellte Thomas Pöck nach einem herrlichen Pass von Stacy Roest den Dreitore-Vorsprung wieder her - und dies mit dem fünften Schuss der Lakers auf das ZSC-Tor! In der Folge liessen die Gastgeber nichts mehr anbrennen. Sie spielten sehr kompakt, machten es den Lions mit gutem Forechecking schwer, Räume zu finden.

Rapperswil-Jona Lakers - ZSC Lions 7:2 (4:1, 0:0, 3:1).

Diners Club Arena. - 3904 Zuschauer. - SR Reiber, Kaderli/Müller. - Tore: 5. Maurer (Blatter/Ausschlüsse Seger, Cory Murphy) 1:0. 7. Grauwiler (Rizzello, Nordgren) 2:0. 11. Burkhalter 3:0. 13. Monnet (Bastl, Cory Murphy/Ausschlüsse Thibaudeau, Roest) 3:1. 15. Pöck (Roest) 4:1. 43. Nordgren (Roest, Blatter) 5:1. 50. Roest (Samuel Friedli, Nordgren) 6:1. 52. Samuel Friedli (Nordgren, Roest) 7:1. 54. Ambühl (Cory Murphy) 7:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona, 4mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions. - PostFinance-Topskorer: Roest; Pittis.

Rapperswil-Jona: Manzato; Pöck, Sven Berger; Maurer, Blatter; Geyer, Gmür; Nordgren, Roest, Samuel Friedli; Reid, Burkhalter, Neff; Nils Berger, Sirén, Thibaudeau; Truttmann, Grauwiler, Rizzello.

ZSC Lions: Flüeler; Stoffel, Seger; Cory Murphy, Pasca Müller; Westcott, Geering; Bastl, Pittis, Monnet; Bühler, Adrian Wichser, Nolan; Ulmann, Ambühl, Schommer; Paterlini, Schäppi, Krutow.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Andreas Furrer, Gailland, Tim Bucher, Neukom, Suri (alle verletzt), Riesen (private Gründe) und Ratchuk (überzählig). ZSC Lions ohne Patrik Bärtschi, Ziegler (beide verletzt), Sulander und Down (beide überzählig). - 34. Pfostenschuss Maurer.

Meistgesehen

Artboard 1