Lausanne - Bern 5:2

SCB nimmt langsam Fahrt auf

Mark Arcobello trug mit zwei Toren massgeblich zum Berner Sieg in Lausanne bei

Mark Arcobello trug mit zwei Toren massgeblich zum Berner Sieg in Lausanne bei

Der Schweizer Meister nimmt langsam Fahrt auf. Mit dem 5:2-Sieg in Lausanne holt der SC Bern erstmals seit dem Saisonstart zweimal hintereinander die volle Punktzahl.

Das 2:1 durch Doppeltorschütze und PostFinance-Topskorer Mark Arcobello konterten die Lausanner zu Beginn des Schlussdrittels noch innerhalb von 42 Sekunden. Auf die neuerliche Führung durch den viel gescholtenen Vincent Praplan in der 52. Minute hatten die Waadtländer aber keine Antwort mehr. Gregory Sciaroni und Calle Andersson mit einem Schuss ins leere Tor sorgten für das (zu) klare Schlussresultat.

Noch konnte der bis auf den drittletzten Platz abgerutschte Schweizer Meister nicht auf der ganzen Linie überzeugen. Er nutzte aber die sechstägige Pause seit dem 2:1-Sieg bei Genève-Servette, um an der defensiven Stabilität zu arbeiten. Dies führte zu deutlich weniger Fehlern, und auch der neue finnische Goalie Tomi Karhunen zeigte in seinem dritten Spiel mit dem SC Bern seine bislang beste und sicherste Leistung.

Bern gewann erstmals seit dem 4. Oktober zwei Spiele in Folge. Am Samstag hat der Meister im Zähringer-Derby gegen das formstarke Fribourg die Chance, erstmals in dieser Saison drei Siege aneinanderzureihen.

Telegramm:

Lausanne - Bern 2:5 (1:1, 0:0, 1:4)

8889 Zuschauer. - SR Wiegand/Urban, Kaderli/Altmann. - Tore: 3. Herren (Moy) 1:0. 6. Arcobello (Rüfenacht, Burren) 1:1. 42. (41:18) Arcobello (Moser, Rüfenacht) 1:2. 42. (41:59) Kenins (Jooris, Jeffrey) 2:2. 52. Praplan (Mursak, MacDonald) 2:3. 57. Sciaroni (Scherwey) 2:4. 60. (59.03) Andersson 2:5 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lausanne, 2mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Jeffrey; Arcobello.

Lausanne: Stephan; Heldner, Junland; Lindbohm, Frick; Grossmann, Genazzi; Nodari, Oejdemark; Jooris, Jeffrey, Kenins; Bertschy, Emmerton, Vermin; Moy, Froidevaux, Herren; Roberts, Leone.

Bern: Karhunen; Untersander, MacDonald; Andersson, Beat Gerber; Burren, Blum; Colin Gerber, Henauer; Rüfenacht, Arcobello, Moser; Sciaroni, Heim, Scherwey; Praplan, Mursak, Kämpf; Spiller, Berger, Jeremi Gerber.

Bemerkungen: Lausanne ohne Traber (gesperrt), Antonietti und Almond, Bern ohne Bieber, Grassi, Krueger, Pestoni (alle verletzt) und Ebbett (überzähliger Ausländer). Lausanne von 58:48 bis 59:03 ohne Torhüter.

Meistgesehen

Artboard 1