NLA/Abstiegsrunde

Siege für Biel und Rapperswil-Jona: Niederlagen für Bern und Zug

Der Rapperswiler Antonio Rizzello trifft zum 5:2 gegen Zug

Der Rapperswiler Antonio Rizzello trifft zum 5:2 gegen Zug

Am ersten Spieltag der neu geschaffenen Abstiegsrunde ist klar ersichtlich, für welche Teams es noch um etwas geht. Biel siegt beim SC Bern 6:3, Rapperswil-Jona Lakers bezwingt Zug 6:5.

Biel war in Bern das deutlich effizientere Team. Die Seeländer verwerteten drei der ersten sechs Schüsse und gingen bis zur 21. Minute dank Toren von Eric Beaudoin (3.), Emanuel Peter (20.) und Chris Bourque 3:0 in Führung. Das Heimteam verkürzte zwar auf 2:3 (38.) - das 1:3 war ein kurioses Eigentor von Benoit Jecker. Doch dauerte es auch im letzten Drittel nicht lange, bis Biel jubeln konnte. Diesmal gelang den Gästen gar ein Doppelschlag: Marc Wieser (44.) und Gianni Ehrensberger (45.) trafen innerhalb von 102 Sekunden zum 5:2. Während die Berner die vierte Niederlage in Serie erlitten, feierten die Bieler den dritten Sieg in den letzten vier Partien. In den Direktduellen in dieser Saison steht es nun 4:3 für die Seeländer.

Zug, das erstmals unter dem Interims-Duo Waltteri Immonen und Leo Schumacher spielte, fehlen im schlechtesten Fall noch drei Punkte zum Ligaerhalt. Sie hinterliessen aber zunächst nicht den Eindruck, als würden sie diese bei den Rapperswil-Jona Lakers mit aller Macht anstreben. Nach 43 Minuten führten die St. Galler 6:2 - auch dank dem Zentralschweizer Goalie Michael Tobler, der einen rabenschwarzen Abend erwischte. Weil aber auch der Rapperswiler Keeper David Aebischer einmal mehr nicht zu überzeugen wusste, wurde es nochmals spannend. Zu mehr als dem Anschlusstreffer durch Simon Lüthi 64 Sekunden vor dem Ende reichte es den Gäste aber nicht mehr. Damit ging für die Lakers eine Serie von elf Niederlagen zu Ende. Dennoch liegen sie weiterhin elf Punkte hinter Biel.

Rapperswil-Jona Lakers - Zug 6:5 (2:1, 3:1, 1:3)

Diners Club Arena. - 3091 Zuschauer. - Tore: 3. Walser (Neukom) 1:0. 12. Earl (Holden/Ausschluss Wichser) 1:1. 17. Friedli (Wichser) 2:1. 22. Neukom 3:1. 23. Schmutz (Damon) 4:1. 35. Alatalo (Simon Lüthi) 4:2. 40. Rizzello (Valentin Lüthi, Persson) 5:2. 43. Rossi (Wichser/Ausschlüsse Schnyder, Chiesa) 6:2. 50. (49:00) Schremp (Martschini, Earl) 6:3. 52. Holden (Suri/Ausschluss Walser) 6:4. 59. (58:56) Simon Lüthi (Holden) 6:5 (ohne Goalie). - Strafen: je 5mal 2 Minuten.

Bern - Biel 3:6 (0:2, 2:1, 1:3)

PostFinance. - 14'936 Zuschauer (Saisonminusrekord). - Tore: 3. Beaudoin (Oliver Kamber, Rouiller) 0:1. 20. (19:02) Peter (Umicevic/Ausschluss Metropolit) 0:2. 21. (20:43) Bourque (Beaudoin) 0:3. 22. (21:28) Kreis 1:3 (Eigentor Jecker). 38. Domenichelli (Martin Plüss/Ausschluss Kellenberger) 2:3. 44. Marc Wieser (Kellenberger, MacMurchy) 2:4. 45. Ehrensperger 2:5. 57. Olesz (Metropolit) 3:5. 59. Untersander (Ehrensperger, Umicevic) 3:6 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Alain Berger, Scherwey) gegen Bern, 5mal 2 Minuten gegen Biel.

Rangliste: 1. Bern 1/70. 2. Zug 1/66. 3. Biel 1/53. 4. Rapperswil-Jona Lakers 1/42.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1