Am letzten Freitag hatte Visp die Rapperswil-Jona Lakers 3:2 niedergerungen. Genau eine Woche danach setzte sich das Team von Trainer Matti Alatalo gegen Olten umso souveräner durch. Zu verdanken hatte Visp dies nicht zuletzt dem Amerikaner Dan Kissel. Der 30-jährige Stürmer gab das Zuspiel zum 1:0 und schoss bis in die 24. Minute die nächsten beiden Tore zum 3:0 gleich selbst.

In der Tabelle ist Visp weiterhin im 5. Rang klassiert, rückt den Teams davor aber immer näher - auch weil diese immer wieder Punkte abgeben. Nebst Olten (3.) gewannen auch Langenthal (2.) und Ajoie (4.) nicht die volle Punktzahl.

Langenthal siegte gegen Winterthur 3:2 nach Verlängerung. Ajoie verlor das Derby in La Chaux-de-Fonds vor 4221 Zuschauern mit demselben Resultat. Captain Loïc Burkhalter, der Ende Saison zurücktritt und bei den Neuenburgern den Job als Sportchef übernimmt, erzielte den Siegtreffer für La Chaux-de-Fonds.

Im Kampf um die Playoff-Plätze bezwang die EVZ Academy (8.) das Tabellenschlusslicht Biasca Ticino Rockets 3:1. Die Zentralschweizer vergrösserten den Vorsprung auf die spielfreien GCK Lions (9.) auf sieben Punkte. Zu spielen sind noch zehn Runden (für die GCK Lions deren elf).

Resultate/Rangliste:

Visp - Olten 6:2 (2:0, 2:2, 2:0). EVZ Academy - Biasca Ticino Rockets 3:1 (2:0, 0:0, 1:1). Thurgau - Rapperswil-Jona Lakers 2:5 (1:2, 0:2, 1:1). Langenthal - Winterthur 3:2 (0:0, 2:2, 0:0, 1:0) n.V. La Chaux-de-Fonds - Ajoie 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 1:0) n.V.

Rangliste: 1. Rapperswil-Jona Lakers 83. 2. Langenthal 69. 3. Olten 67. 4. Ajoie 64. 5. Visp 61. 6. Thurgau 54. 7. La Chaux-de-Fonds 53. 8. EVZ Academy 47. 9. GCK Lions 40. 10. Winterthur 32. 11. Biasca Ticino Rockets 18.