Ambri - Lausanne 2:1

Zwei Ambri-Siege und zwei Lausanne-Niederlagen in 24 Stunden

Ambris Marco Müller trifft gegen Lausanne-Hüter Boltshauser

Ambris Marco Müller trifft gegen Lausanne-Hüter Boltshauser

Während Ambri-Piotta den zweiten Sieg innert 24 Stunden feiert, verliert Lausanne in der gleichen Zeitspanne zweimal. Die Leventiner gewinnen zu Hause 2:1.

Die Aussicht, die Leaderposition übernehmen zu können, scheint Lausanne nicht gut zu tun. Am Freitag ging gegen die ZSC Lions (4:5) eine acht Partien dauernde Siegesserie zu Ende, nun verliessen die Waadtländer auch in Ambri das Eis als Verlierer. Beiden Toren der Tessiner gingen haarsträubende Fehler der Waadtländer voraus.

Beim 0:1 verlor Ronalds Kenins den Puck an der gegnerischen blauen Linie an Marco Müller, der sich diese Chance nicht nehmen liess. Müller hatte am Tag zuvor in Davos (6:3) schon zweimal getroffen. Das 2:1 (36.) von Ambri erzielte Dominic Zwerger per "Buebetrickli" nach einem Puckverlust von Joël Genazzi.

Zwar drückten die Lausanner im letzten Drittel mächtig auf den Ausgleich - das Schussverhältnis in den letzten 20 Minuten lautete 15:4 zu Gunsten der Gäste -, doch liess sich Ambris starker Keeper Benjamin Conz nicht mehr bezwingen. Somit kamen die Leventiner zum dritten Sieg in Folge gegen Lausanne.

Ambri-Piotta - Lausanne 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)

5183 Zuschauer. - SR Hebeisen/Erard, Castelli/Cattaneo. - Tore: 14. Müller 1:0.. 33. Frick (Kenins) 1:1. 36. Zwerger (Ausschlüsse Incir; Junland) 2:1. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 5mal 2 Minuten gegen Lausanne. - PostFinance-Topskorer: Kubalik; Junland.

Ambri-Piotta: Conz; Fischer, Guerra; Plastino, Dotti; Ngoy, Jelovac; Kienzle; Hofer, Novotny, Lerg; Trisconi, Kostner, Bianchi; Zwerger, Müller, Kubalik; Lauper, Goi, Incir; Kneubuehler.

Lausanne: Boltshauser; Junland, Grossmann; Trutmann, Genazzi; Lindbohm, Frick; Borlat; Bertschy, Mitchell, Kenins; Vermin, Jeffrey, Leone; Traber, Froidevaux, Antonietti; Moy, In-Albon, Simic.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Fora, D'Agostini und Pinana. Lausanne ohne Herren, Zangger (alle verletzt) und Emmerton (überzähliger Ausländer). - 41. Pfostenschuss Plastino. - Timeout Lausanne (54.), von 58:01 bis 58:30 und ab 58:42 ohne Goalie.

Meistgesehen

Artboard 1