FC Luzern
Zuzug vom FC Basel? Samuele Campo soll vor einem Wechsel zum FCL stehen

Der offensive Mittelfeldspieler Samuele Campo könnte bald wieder unter Fabio Celestini auflaufen. Schon in Lausanne hatten die beiden erfolgreich zusammengearbeitet. Campo soll demnächst in Luzern unterschreiben.

Daniel Wyrsch
Drucken
Teilen

Bevor Samuele Campo Anfang 2018 zu seinem Heimatverein FC Basel zurückgekehrt war, hatte der technisch beschlagene Offensivmann beim FC Lausanne-Sport perfekt zur Spielphilosophie von Fabio Celestini gepasst: Nach dem Aufstieg mit den Waadtländern schoss der 25-jährige Italo-Schweizer in der Super League in 52 Spielen zehn Tore und steuerte 14 Assists bei.

Samuele Campo hat aktuell beim FC Basel noch einen Vertrag.

Samuele Campo hat aktuell beim FC Basel noch einen Vertrag.

Bild: Martin Meienberger

Für Basel ist Campo in total 84 Pflichtspielen auf 19 Tore und 25 Assists gekommen. Der offensive Mittelfeldspieler besitzt eine ausgeprägte Schusstechnik, davon profitiert er auch bei stehenden Bällen. Nicht zuletzt seine direkten Freistösse sind Extraklasse.

Linksfüssiger Freistossspezialist

In bester Erinnerung bleibt sein direkt verwandelter Freistoss vom März 2020 im Hinspiel des Europa-League-Achtelfinals auswärts gegen Eintracht Frankfurt, wo der FC Basel 3:0 siegte und damit den Grundstein für den Viertelfinal-Einzug legte.

Zuletzt war Campo an Darmstadt in der 2. Bundesliga ausgeliehen. Er kam nur zu zwei Teileinsätzen. Der filigrane Linksfuss sucht einen neuen Klub, der FC Luzern scheint gerade mit Trainer Fabio Celestini ein idealer neuer Arbeitgeber für ihn zu sein. Zumal der österreichische Internationale Louis Schaub für eine definitive Übernahme vom 1. FC Köln für die Innerschweizer offensichtlich zu teuer ist.

Campo noch immer bei Basel unter Vertrag

Samuele Campo hat beim FC Basel noch einen Einjahresvertrag. Wie unsere Zeitung erfahren hat, befinden sich die Verhandlungen in einem fortgeschrittenen Stadium. Campo könnte in den nächsten Tagen zum FCL wechseln.

Bei der Mannschaft von Fabio Celestini stehen bis am Sonntag Leistungstests auf dem Programm. Erst am kommenden Montag um 10 Uhr findet das erste Training auf dem Rasen statt. Das Grün auf dem Platz 6 wurde übrigens wie ein Teppich neu ausgerollt.

Stürmer Marleku und Verteidiger Balaruban an den SC Kriens ausgeliehen

Der 21-jährige Stürmer Mark Marleku leiht der FCL eine weitere Saison an den SC Kriens aus. Der U21-Internationale des Kosovo hatte in der Vorsaison als Torschütze und Sturmtank einen wichtigen Anteil am Ligaerhalt des SCK. Ebenfalls an den benachbarten Challenge-League-Verein ausgeliehen wird der 19-jährige Linksverteidiger Ashvin Balaruban. Er ist ein spielerisch versierter Aussenback, der im Kleinfeld zu mehr Spielpraxis kommen soll.

Übrigens: Der Name des neuen Kriens-Trainers ist Stand jetzt noch nicht bekannt. Joël Magnin und Uli Forte kursieren als mögliche Nachfolger von Bruno Berner.

Aktuelle Nachrichten