Fussball
In Binningen fand das Highlight der Amateursaison statt: Ausser um zwei Titel wurde aber auch um Aufmerksamkeit gespielt

Der FC Schwarz-Weiss konnte sich im Final der Frauen mit 4:1 gegen den FC New Stars durchsetzen. Bei den Männern gewann Concordia Basel gegen Amicitia Riehen mit 4:0 und holte sich den Titel zum vierten Mal in Folge. Weil aber zeitgleich auch die Nati spielte, waren die anwesenden Fans in der Bredouille.

Esteban Waid
Merken
Drucken
Teilen
Concordia Basel sicherte sich den vierten Cupsieg in Serie.

Concordia Basel sicherte sich den vierten Cupsieg in Serie.

Edgar Hänggi

Schon seit Beginn der Woche wurden auf dem Spiegelfeld in Binningen die Finals der verschiedenen Altersklassen des Basler Cups ausgetragen. Zum Highlight der Amateursaison kommt es dann endlich am Freitagabend. Zuerst spielen die Damen des FC New Stars gegen den FC Schwarz-Weiss ihr Endspiel, gefolgt von dem Herren-Final zwischen dem FC Amicitia Riehen und Concordia Basel.

Doch ein grosser Haken des Finalabends ist schnell ausgemacht. Denn über 2000 Kilometer entfernt findet zum gleichen Zeitpunkt ein anderes sportliches Highlight statt. Die Schweizer Nationalmannschaft trifft im EM-Viertelfinal auf Spanien, das Spiel um die Aufmerksamkeit ist damit eröffnet.

Als die Nati in St.Petersburg nach einer halben Stunde mit 0:1 zurückliegt, wird auch in Binningen die Partie der Frauen angepfiffen. Und von Beginn an übernimmt dort Schwarz-Weiss gegen stark ersatzgeschwächte New Stars die Kontrolle über das Spiel. Während der erste Treffer noch wegen eines Offensivfouls (19.) aberkannt wurde, klingelte es wenig später dann doch das erste Mal im Tor. Céline Borer schlenzt den Ball von der Strafraumkante ins rechte Eck (34.).

New-Stars-Torhüterin Francika Gjergjaj ist zwar noch dran, kann den 0:1-Rückstand aber nicht verhindern. Nur zwei Minuten später erhöht Schwarz-Weiss in Person von Egzona Seljimi auf 2:0. Weil die Nati gerade in der Halbzeit ist, finden die Tore mehr Bewunderer als noch die 30 Minuten Spielzeit zuvor.

Den ersten Titel des Abends sicherten sich die Damen vom FC Schwarz-Weiss, die den Titel in ihren Cupsieger-Shirts feiern.

Den ersten Titel des Abends sicherten sich die Damen vom FC Schwarz-Weiss, die den Titel in ihren Cupsieger-Shirts feiern.

zvg

Noch bevor in Binningen eine Stunde gespielt ist, erhöhen Seljimi (50.) und Tanja Guida (58.) auf insgesamt 4:0 und entscheiden damit den Final. Als in St.Petersburg die erste Hälfte der Verlängerung abgepfiffen wird, darf Schwarz-Weiss jubeln. Die obligatorischen Cupsieger-Shirts dürfen da nicht fehlen. Doch allzu lange dauert der Siegestaumel nicht, denn auch die Damen wollen sich das dramatische EM-Viertelfinal nicht entgehen lassen.

Concordia krönt eine fast perfekte Saison

Mittlerweile sind nach Schätzungen der Veranstalter rund 300 Zuschauende auf dem Spiegelfeld. Pünktlich um 20.30 Uhr beginnt dann auch der Schlusspunkt des Basler Cups, Amicitia Riehen gegen Concordia. Doch viele Fans sind hin- und hergerissen zwischen der Partie der Amateurkicker und dem Elfmeterschiessen der Schweizer Nati.

Erst als das bittere Ausscheiden der Schweizer Fakt ist, konzentrieren sich alle endlich auf den Cupfinal. Zu dem Zeitpunkt scheint fast untergegangen zu sein, dass Congeli bereits nach fünf Minuten mit 2:0 führt. Erst ist Manuel Alessio Nutzniesser einer schönen Kombination (2.), ehe Manuel Jenni (5.) einen Ableger zum 2:0 einschiebt. Die Favoriten liessen sich vom Treiben neben dem Platz nicht ablenken.

«Sobald die Jungs in die Kabine gekommen sind, haben sie alles andere abgestellt»,

sagt Concordia-Trainer Nikola Marunic nach dem Spiel. Neben der Konzentration macht sich aber auch der Klassenunterschied bemerkbar. Der Zweitliga-Aufsteiger dominiert das Spiel und kann zu Pause auf 3:0 erhöhen.

Die Unterbrechung wird derweil genutzt, damit die Damen vom FC Schwarz-Weiss zu den Klängen von «We Are The Champions» ihren Pokal überreicht bekommen.

45 Minuten und ein weiteres Tor durch Fernando Muelle später gewinnt auch Concordia den Pokal und krönt damit seine fast perfekte Saison aus Meisterschaft und viertem Pokal in Folge. «Es ist alles aufgegangen, wie wir wollten. Einziger Makel ist, dass wir gerne nach 26 Spielen Meister geworden wären», sagt Marunic.

Mit dem Sieg im Basler Cup haben sich die beiden Gewinner ein weiteres sportliches Highlight erspielt. Schwarz-Weiss und Congeli dürfen jetzt nämlich auch im grossen Schweizer Cup mitspielen. Und während der Sieger für den verdienten Zweiten aus Riehen Spalier steht, scheint das Ausscheiden der Nati doch wieder 2000 Kilometer entfernt zu sein und damit fast vergessen.

Alle Resultate des Basler Cups

FF-15: Old Boys – Concordia Basel 1:0
FF-19: Concordia Basel – Old Boys 4:1
Junioren C: Gelterkinden – Black Stars 1:9
Junioren B: Liestal – Reinach 3:2
Junioren A: Binningen – Aesch 5:1
Senioren 40+: Birsfelden – Dornach 1:5
Senioren 30+: Bubendorf – Muttenz 1:4
Frauen: New Stars – Schwarz Weiss 1:4
Männer: Amicitia – Concordia Basel 0:4

Alle Sieger des Basler Cups: