Fussball
Tore, Spannung und Spektakel bei den Frauen und der U21 des FC Basel

Die Frauen des FC Basel feiern gegen St.Gallen-Staad mit 4:2 den ersten Sieg in diesem Kalenderjahr und die rotblaue U21 holt bei den Altersgenossen vom Team Vaud ein 3:3.

Alan Heckel
Merken
Drucken
Teilen
FCB Frauen - St. Gallen
6 Bilder
FCB Frauen - St. Gallen
FCB Frauen - St. Gallen
FCB Frauen - St. Gallen
FCB Frauen - St. Gallen
FCB Frauen - St. Gallen

FCB Frauen - St. Gallen

Klaus Brodhage/Sportpress / bz Zeitung für die Region

Aus fast 30 Metern überlistete Riola Xhemaili in der 83. Minute die etwas zu weit vor ihrem Tor positionierte Fabienne Oertle und brachte die Frauen des FC Basel ein drittes Mal in Führung. Der FC St.Gallen-Staad warf zwar alles nach vorne, schaffte den erneuten Ausgleich aber nicht mehr. Stattdessen machte Camille Surdez, die bereits das 1:0 (3.) erzielt und Kristina Sundovs 2:1 (32.) vorbereitet hatte, in der 87. Minute mit dem 4:2 alles klar für das Heimteam, das in der Schlussphase in Unterzahl agieren musste, weil Goalie Michèle Tschudin nach einer Notbremse gegen Ardita Iseni vom Platz gestellt worden war.

Der erste FCB-Sieg in diesem Kalenderjahr war verdient, musste aber hart erkämpft werden. Denn obwohl die Rotblauen mehr Spielanteile und Chancen hatten, sorgten die Ostschweizerinnen bei ihren schnellen Gegenstössen mehrfach für grosse Gefahr. Iseni, die Beste bei den Grünweissen, sorgte mit ihren beiden Treffern (25., 63.) dafür, dass der intensive Match bis zum Schluss spannend blieb.

Ebenfalls sechs Tore – allerdings gleichmässig verteilt – fielen im U21-Duell zwischen dem Team Vaud und dem FCB, wobei die Anfangsphase, nicht nur wegen der schnellen Führung durch Carmine Chiapetta (2.), klar an die Gäste ging. «Wir haben stark begonnen, sind gut ins Gegenpressing gekommen und hätten ein zweites Tor nachlegen müssen», fand Trainer Matthias Kohler. Kurz vor der Pause fingen sich die Gäste allerdings aus spitzem Winkel den Ausgleich ein. «Dieser Treffer darf niemals fallen, wir müssen die Situation viel besser verteidigen», so Kohler.

Der zweite Umgang begann mit zwei Platzverweisen, Basels Adrian Durrer (Notbremse, 48.) und der Romand Mayka Okuka (zweite gelbe Karte, 50.) mussten vom Feld. In der Folge entwickelte sich eine wilde Partie, in der die Rotblauen durch Leonardo Gubinelli (74.) und Daniele Vesco (82.) zweimal einen Rückstand ausgleichen konnten. Am Ende standen die Gäste dem Sieg etwas näher, «doch leider ist uns der Lucky Punch nicht gelungen», bedauerte Trainer Kohler.

Telegramm der FCB Frauen:

FC Basel Frauen – FC St.Gallen-Staad 4:2 (2:1)

FCB-Campus (Kunstrasen), Münchenstein. – Keine Zuschauer zugelassen. – Tore: 3. Surdez 1:0. 25. Iseni 1:1. 32. Sundov 2:1. 63. Iseni 2:2. 83. Xhemaili 3:2. 87. Surdez 4:2.

Basel: Tschudin; Rey, Csigi, Hirschi, Bunter; Mayr (90. von Rotz); Xhemaili, Schmid; Sundov (72. Wölfe), Surdez, Saoud (90. Spiniello).

St.Gallen-Staad: Oertle; Böni, Iseli (86. Caputo), Christen; Colombo (68. Sutter), Ess, Wyss (80. de Freitas), Li Puma (68. Ravaioli), Bernet (68. Aeberhard); Brecht, Iseni.

Bemerkungen: Basel ohne Brunner, Burla, Ferrara, Fockers, Gütermann, Huber, Jermann, Merazguia, Pilgrim, Sturgess (alle verletzt/abwesend). – Platzverweis: 70. Tschudin (Notbremse). – Verwarnungen: 41. Li Puma, 70. Saoud, 93. Xhemaili (alle Foul).

Die Highlights zum Spiel der FCB Frauen:

Telegramm der U21:

Team Vaud U21 – FC Basel U21 3:3 (1:1)

Stade du Bois-Gentil, Lausanne. – Keine Zuschauer zugelassen. – Tore: 2. Chiapetta 0:1. 42. Lukembila 1:1. 65. Pasche 2:1. 74. Gubinelli 2:2. 80. Yana 3:2. 82. Vesco 3:3.

Team Vaud U21: Mastil; Paulos (84. Diaz), Strohbach, Husic, Luwawa (69. Jaquenoud); Mendes, Okuka; Lukembila, Sanches (60. Hajoubi), Hysenaj (78. Yana); Pasche (69. Ribeiro).

Basel U21: Gebhardt; Spataro, Lurvink, Durrer, Gradaille; Bunjaku; Gubinelli; Suter (60. Stajic); Vishi (60. Manis), Hunziker (46. Vesco), Chiapetta (60. Samba).

Bemerkungen: Basel U21 ohne Jakob, Moulin, Pululu (alle verletzt) und Fazlic (kein Aufgebot). – Platzverweise: 48. Durrer (Notbremse), 50. Okuka (Foul, 2. Verwarnung). – Verwarnungen: 25. Kohler (Trainer Basel, Reklamieren), 30. Okuka, 35. Paulos, 43. Mendes, 75. Spataro, 89. Ribeiro (alle Foul).