Xamax - Basel 0:3

Basel am Ende ungefährdet

Zweikampf zwischen dem Neuenburger Liridon Mulaj und Basels Verteidiger Eray Cömert

Zweikampf zwischen dem Neuenburger Liridon Mulaj und Basels Verteidiger Eray Cömert

Der FC Basel siegt gegen Neuchâtel Xamax auswärts dank drei Toren nach der Pause 3:0 und bleibt Leader Young Boys auf den Fersen. Xamax dagegen kommt nicht vom Tabellenende weg.

Am Ende war es wie so oft, wenn der FC Basel gegen Xamax antritt. Das Spiel endet für die Basler positiv. Seit nun 16 Spielen und bald elf Jahren ist der FCB gegen die Neuenburger ungeschlagen. Allerdings: Höher als am Samstag gewann Basel in der 2007 eröffneten neuen Maladière nie.

Das 3:0 war letztlich ein zu klares Verdikt. Es dauert nämlich fast eine Stunde, bis ein schöner Konter über Samuele Campo, Kevin Bua und Fabian Frei das Spiel aus dem Gleichgewicht und auf die Seite der Basler kippen liess. Nach der Hereingabe von Bua schob Frei den Ball in der 55. Minute aus zehn Metern überlegt ins Tor. Nur wenige Minuten zuvor hatte Xamax durch den jungen Stürmer Liridon Mulaj, der erstmals von Beginn weg spielte, die grosse Chance zur Führung. Der 20-Jährige scheiterte aber an FCB-Keeper Jonas Omlin.

Xamax durfte sich an diesem Abend durchaus über fehlendes Glück beklagen. Vor der Pause etwa traf Léo Seydoux nur die Latte und zehn Minuten vor dem Ende wehrten die Basler einen Ball auf der Linie ab. Vielleicht hätte ein Anschlusstor die Neuenburger nochmals ins Spiel zurück bringen können.

So aber siegte das routiniertere und auch besser besetzte Team klar. Weil sich der FCB weiterhin sehr effizient durch die Liga spielt. Dank der weiteren Tore durch Kemal Ademi (71.) und Valentin Stocker (87.), beide trafen nach Vorarbeit von Frei, hat Basel in nun fünf Spielen schon 14 Tore erzielt. In vier von fünf Partien war das Team von Marcel Koller mindestens drei Mal erfolgreich.

Telegramm:

Neuchâtel Xamax - Basel 0:3 (0:0)

6364 Zuschauer. - SR San. - Tore: 55. Frei (Bua) 0:1. 71. Ademi (Frei) 0:2. 87. Stocker (Frei) 0:3.

Neuchâtel Xamax: Walthert; Djuric, Oss, Neitzke; Gomes, Ramizi, Corbaz (89. Alic), Seydoux; Seferi (68. Haile-Selassie), Nuzzolo, Mulaj (80. Karlen).

Basel: Omlin; Widmer, Alderete, Cömert, Riveros; Balanta, Frei; Stocker, Campo (69. Xhaka), Bua (76. Zhegrova); Ademi (80. Okafor).

Bemerkungen: Neuchâtel Xamax ohne Di Nardo (gesperrt) sowie Mveng, Doudin und Dugourd (alle verletzt), Basel ohne Petretta (gesperrt) sowie Zuffi, Kuzmanovic und Van Wolfswinkel (alle verletzt). 38. Lattenschuss von Seydoux. Verwarnungen. 27. Balanta (Foul). 57. Alderete (Foul). 67. Frei (Foul).

Meistgesehen

Artboard 1