Fussball
Basels Marcelo Diaz ist dem Hamburger SV angeblich zu teuer

Marcelo Diaz vom FC Basel soll beim Bundesligisten Hamburger SV Begehrlichkeiten geweckt haben. Nun hat sich der Sport-Direktor des Tabellen-14. zu Wort gemeldet.

Céline Feller
Drucken
Teilen
Der 28-jährige Marcelo Diaz bleibt wohl vorerst beim FC Basel.

Der 28-jährige Marcelo Diaz bleibt wohl vorerst beim FC Basel.

Keystone

Geht er oder geht er nicht? Seit geraumer Zeit kursieren Gerüchte, ob Marcelo Diaz den FC Basel in Kürze verlassen werde.

Als einer der grössten Interessenten galt bis heute der HSV, momentan 14. in der Bundesliga. Die Hamburger suchen vehement nach einem Ersatz für den zu Besiktas Istanbul wechselnden Tolgay Arslan.

Doch schon vor dessen Abgang suchte der HSV dringend nach offensiver Verstärkung, wie auch Sportdirektor Peter Knäbel gegenüber der «Bild» heute zugibt: «Die Priorität ist, dass wir vorne mehr Alternativen schaffen. Mehr Torgefahr schaffen. Das war schon von Anfang an unsere Marschroute.»

Und Diaz soll, neben Zdravko Kuzmanovic, als heissester Kandidat und Heilsbringer gehandelt worden sein. Heute machte Knäbel jedoch klar, dass der chilenische Nati-Star nicht nach Norddeutschland wechseln werde. Grund? Er ist den Hanseaten zu teuer!

Die kolportierten zwei Millionen, die der FC Basel laut der «Bild» für Diaz fordert, sind zu viel. Knäbel: «Unser finanzieller Spielraum ist generell nicht so gross.»

Damit zeichnet sich ab, was die bz bereits heute prognostizierte: Diaz wird zumindest noch die verbleibende halbe Saison in Basel bleiben.

Aktuelle Nachrichten