Brasilien - Nordkorea 2:1

Brasiliens Arbeitssieg gegen hartnäckige Nordkoreaner

Brasilianische Spielertraube um 1:0-Torschütze Maicon

Brasilianische Spielertraube um 1:0-Torschütze Maicon

Brasilien startet traditionsgemäss mit einem Sieg in ein WM-Turnier. Diesbezüglich verwunderte das 2:1 gegen Nordkorea nicht.

Der fünffache Weltmeister feierte in der Kälte von Johannesburg den achten Startsieg in Serie, tat sich gegen das laut FIFA-Ranking schwächste Team des Turniers (Nummer 105) aber wesentlich schwerer als erwartet. Von der Spielfreude war nach anfänglichen, aber erfolglosen Versuchen wenig zu sehen, dazu mischte Nordkorea nicht (nur) den erwarteten Defensivbeton an. Bei Möglichkeit traute sich das drittjüngste Team der WM in der ersten Halbzeit immer wieder nach vorne, stiess dabei aber allzu oft an seine Grenzen.

Der Bann brach erst in der 55. Minute mit einem - je nach Sichtweise - kuriosen oder aussergewöhnlichen Treffer. Brasiliens rechter Aussenverteidiger Maicon schoss aus vollem Lauf keine zwei Meter von der gegnerischen Grundlinie entfernt auf das nordkoreanische Tor. Der Abschluss des Champions-League-Siegers von Inter Mailand per Aussenrist düpierte den zuvor tadellosen Goalie Ri Myong-Guk.

In der 72. Minute spielten die Brasilianer ihre technische Überlegenheit aus, auch weil Nordkoreas Widerstand spürbar abnahm. Ein traumhafter Steilpass von Robinho hebelte die komplette Abwehr Nordkoreas aus, Elano von Galatasaray Istanbul schob gekonnt ein. Vom "Jogo bonito", wie es sich das Volk in der Heimat wünscht, war Brasilien im ersten WM-Spiel unter Trainer Dunga aber noch weit entfernt. Die Nonchalance der Südamerikaner führte eine Minute vor Schluss gar noch zum schön herausgespielten 1:2 durch Ji Yun-Nam.

Für Nordkorea zahlte sich der Fakt, dass die Öffentlichkeit kaum an Informationen gelangt ist, lange Zeit aus. Die Asiaten, die im Ellis Park Stadium ihr erstes WM-Spiel seit 44 Jahren absolvierten, boten der wenig inspiriert wirkenden "Seleçao" lange Zeit Paroli. Nicht in offensiver Hinsicht, aber in aus fünf Mann bestehenden Abwehr zeigte Nordkorea eine starke Leistung. Zu Chancen kam Brasilien praktisch ausschliesslich durch Schüsse von ausserhalb des Strafraums.

Brasilien - Nordkorea 2:1 (0:0).

Ellis Park Stadium, Johannesburg. - 54'331 Zuschauer. - SR Kassai (Un). - Tore: 55. Maicon 1:0. 72. Elano 2:0. 89. Ji 2:1.

Brasilien: Julio Cesar; Maicon, Lucio, Juan, Michel Bastos; Elano (73. Dani Alves), Gilberto Silva, Kaka (78. Nilmar), Felipe Melo (84. Ramires); Robinho, Luis Fabiano.

Nordkorea: Ri Myong-Guk; Cha, Pak Chol-Jin, Ri Jun-Il, Pak Nam-Chol II, Ri Kwang-Chon; Mun (80. Kim Kum-Il), Hong, An Yong-Hak, Ji; Jong.

Bemerkungen: Nordkorea ohne Kim Young-Jun (gesperrt). Verwarnung: 88. Ramires (Foul).

Vorrunde. Gruppe G. Am Dienstag: Elfenbeinküste - Portugal 0:0. Brasilien - Nordkorea 2:1 (0:0). - Rangliste: 1. Brasilien 1/3 (2:1). 2. Elfenbeinküste und Portugal je 1/1 (0:0). 4. Nordkorea 1/0 (1:2).

Meistgesehen

Artboard 1