England

Chelsea setzt sich gegen Manchester United durch

Mason Mount sorgte mit dem 2:0 wenige Sekunden nach der Pause für die Vorentscheidung

Mason Mount sorgte mit dem 2:0 wenige Sekunden nach der Pause für die Vorentscheidung

Im FA-Cupfinal am 1. August im Wembley kommt es zum Londoner Derby Arsenal gegen Chelsea. Nachdem sich Arsenal gegen Manchester City 2:0 durchgesetzt hat, siegt Chelsea gegen Manchester United 3:1.

Je ein Tor unmittelbar vor und nach der Pause sorgten für die Vorentscheidung im Duell des Tabellendritten gegen den Fünften der Premier League. Olivier Giroud traf wenige Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit, in der wegen einer Verletzung Eric Baillys, der sich in einem Luftduell eine Platzwunde am Kopf zuzog, elf Minuten nachgespielt wurde. Unmittelbar nach Wiederanpfiff erhöhte Mason Mount mit einem harmlosen Weitschuss dank eines Fehlers von United-Keeper David de Gea auf 2:0.

Für Manchester United endete damit im Wembley eine Serie von 19 Pflichtspielen ohne Niederlage. In der Meisterschaft bietet sich der Mannschaft von Ole Gunnar Solskjaer immerhin noch die Chance, aus eigener Kraft die Champions League zu erreichen. In der Europa League stehen die "Red Devils" praktisch in den Viertelfinals.

Chelsea, der FA-Cupsieger von 2018, trifft im Final auf Arsenal mit Granit Xhaka. Es ist die Neuauflage des letztjährigen Europa-League-Finals. Während Arsenal eine verkorkste Saison mit dem Triumph halbwegs retten könnte, wäre es für Chelsea die Krönung eines überraschend starken ersten Jahres unter Trainer Frank Lampard, der die Mannschaft stark verjüngt hat.

Manchester United - Chelsea 1:3 (0:1). - Tore: 45. Giroud 0:1. 46. Mount 0:2. 74. Maguire (Eigentor) 0:3. 85. Fernandes (Foulpenalty) 1:3. - Bemerkung: In der ersten Halbzeit wurde wegen einer Verletzungsunterbrechung elf Minuten nachgespielt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1