Japan spielt zum zweiten Mal als Gast bei der Copa America mit. Im Hinblick auf die nächsten Olympischen Spiele 2020 in Tokio treten die Asiaten mit einer verjüngten Mannschaft an. Diese war den Chilenen nur phasenweise gewachsen. Das deutliche Verdikt kam durch zwei rasche Tore in der Schlussphase (82. und 83.) zustande.

Verteidiger Erick Pulgar eröffnete das Skore kurz vor der Pause. Danach sorgten die Stürmer Eduardo Vargas, der das 2:0 und 4:0 schoss, sowie Alexis Sanchez für den klaren Erfolg. Für Sanchez, der eine miserable Saison mit Manchester United hinter sich hat, war es der erste Treffer seit Januar. Er kann das Fussballjahr aber noch retten und mit einem dritten Copa-Titel in Serie erreichen, was nur Argentinien in den Vierzigerjahren gelungen ist.