Lugano - Young Boys 0:0

Die Young Boys mühen sich zu einem torlosen Remis ab

Young Boy Jordan Lotomba mit einem von ganz wenigen Höhenflügen in Lugano

Young Boy Jordan Lotomba mit einem von ganz wenigen Höhenflügen in Lugano

Die Young Boys schleppen sich mit einem mühsamen 0:0 in Lugano in die Winterpause. Nur eine nennenswerte Torchance erspielt sich der entkräfte und personell geschwächte Wintermeister.

Nicht zum ersten Mal in den letzten Monaten war die Liste der Abwesenden bei den Young Boys eindrücklich. In Lugano gesellten sich zu den sechs Verletzten noch der gesperrte Michel Aebischer und zahlreiche eigentliche Stammspieler, wie etwa Jean-Pierre Nsame, Roger Assalé, Nicolas Moumi Ngamaleu oder Frederik Sörensen. Trainer Gerardo Seoane setzte zum Ende der kräfteraubenden Hinrunde mehr auf die Frische als auf das Renommee. Im Mittelfeld spielten mit Esteban Petignat und Felix Mambimbi zwei Teenager mit zusammen weniger als 160 Minuten Super-League-Erfahrung.

Die Young Boys absolvierten ihre letzte Pflichtaufgabe in diesem Jahr aber nicht jugendlich unbeschwert. Mühevoll kämpften sie sich zum Punkt in Lugano, der dank dem Beitrag von Luzern gegen Basel zum dritten Wintermeistertitel in Folge reichte. Mehr als das torlose Remis lag für die Berner nicht drin. Nur einmal kamen sie dem 1:0 richtig nahe, als Jordan Lotomba Luganos Goalie Noam Baumann kurz nach der Pause zur Parade zwang.

Für Lugano wäre der Zeitpunkt für den ersten Heimsieg in der Super League gegen YB seit 2002 ideal gewesen. Doch die Tessiner spielten so zurückhaltend wie die Gäste. Immerhin: Die beste Torchance der Partie gehörte ihnen. In der 73. Minute schoss der ungarische Stürmer Filip Holender freistehend aus fünf Metern weit über das Tor.

Telegramm:

Lugano - Young Boys 0:0

3062 Zuschauer. - SR Tschudi.

Lugano: Baumann: Yao, Kecskes, Maric, Obexer; Covilo; Lavanchy (90. Crnigoj), Vecsei, Custodio; Holender, Carlinhos (93. Sasere).

Young Boys: Von Ballmoos; Janko, Bürgi, Zesiger, Lotomba; Martins, Petignat (61. Ngamaleu), Mambimbi (72. Assalé), Fassnacht; Spielmann (79. Sörensen), Hoarau.

Bemerkungen: Lugano ohne Aratore, Daprelà (beide gesperrt), Gerndt, Sabbatini, Bottani (alle verletzt) und Rodriguez (krank). Young Boys ohne Aebischer (gesperrt), Lustenberger, Lauper, Camara, Sierro, Gaudino und Sulejmani (alle verletzt). Verwarnungen: 43. Petignat. 59. Obexer. 77. Martins (alle Foul).

Meistgesehen

Artboard 1