Der spanische Stürmer erzielte im Hinspiel der Cup-Achtelfinals beim 4:0-Auswärtssieg gegen Drittligist Lleida das dritte Tor für Atletico. Der 29-jährige Costa war erst fünf Minuten vorher eingewechselt worden.

Costa hatte schon im letzten Sommer vom englischen Meister Chelsea zu Atletico Madrid gewechselt, für das er bereits zwischen 2010 und 2014 gespielt und in 94 Spielen 43 Tore erzielt hatte. Wegen der Transfersperre durch die FIFA durften die Madrilenen allerdings neue Spieler erst ab dem 1. Januar 2018 einsetzen, weshalb Costa nun fünf Monate lang bloss am Trainingsbetrieb von Atletico teilgenommen hat.