Thun - Sion 2:1

Ein Pfiff, zwei verschossene Penaltys und drei Tore

Thuns Alexander Gonzalez erzielte das 1:0 gegen Sion

Thuns Alexander Gonzalez erzielte das 1:0 gegen Sion

Thun kommt gegen Sion zu einem glückhaften 2:1-Erfolg. Gonzalez und Ferreira bringen die Thuner früh 2:0 in Führung. Sion verschiesst zwei Penaltys und hadert mit einem annullierten Treffer.

Zum vierten Mal in Folge musste sich der FC Sion in Thun geschlagen geben. Die Walliser, die nach 30 Minuten 0:2 hinten lagen, waren diesmal allerdings nahe an einem Punktgewinn dran. Sie glaubten in der 75. Minute sogar, dass 2:2 erzielt zu haben. Moussa Konaté hatte von einer Fehleinschätzung von Thuns Keeper Guillaume Faivre profitiert, der nach einem Eckball fälschlicherweise meinte, es sei Freistoss gepfiffen worden. Faivre legte den Ball vor sich hin, Konaté kam und traf.

Schiedsrichter Fedayi San annullierte aber den Treffer des Senegalesen, sehr zum Ärger der Sittener. Präsident Christian Constantin kam an den Spielfeldrand und verlangte eine Erklärung. Der vierte Offizielle Adrien Jaccottet gab sie ihm: Ein Pfiff aus dem Publikum habe Faivre verwirrt. Darüber, ob das Grund genug ist, um einen Treffer zu annullieren, lässt sich streiten.

Die Sittener müssen aber die Schuld für die zweite Niederlage in Folge ohnehin nicht in erster Linie beim Referee suchen. Zweimal scheiterte ein Walliser vom Elfmeterpunkt. In der 26. Minute hielt Faivre den Penalty von Carlitos, und in der 94. Minute schoss Konaté übers Tor. Einziger Lohn für die Leistungssteigerung nach der Pause blieb damit der schöne Treffer von Daniel Follonier, der in der 56. Minute eine Flanke von Carlitos mit links annahm und mit rechts zum 1:2 veredelte.

Thun hatte für die Entscheidung in der ersten halben Stunde gesorgt. Schon nach weniger als zwei Minuten führte ein hoher Ball zu einem Missverständnis in der Walliser Abwehr. Davon profitierte Marco Rojas, der Neuseeländer mit chilenischen Wurzeln, der Torschütze Alexander Gonzalez ideal anspielen konnte. Nach einer halben Stunde doppelte Nelson Ferreira nach. Er liess Gegenspieler Léo Lacroix mit einer schönen Körpertäuschung stehen und traf in die nahe Torecke.

Thun - Sion 2:1 (2:0)

5188 Zuschauer. - SR San. - Tore: 2. Gonzalez (Rojas) 1:0. 30. Ferreira (Glarner) 2:0. 56. Follonier (Carlitos) 2:1.

Thun: Faivre; Glarner, Reinmann, Sulmoni, Wittwer; Hediger, Siegfried; Gonzalez, Rojas (62. Karlen), Ferreira; Sadik (89. Munsy).

Sion: Vanins; Rüfli, Lacroix (46. Perrier), Vanczak, Zverotic (86. Akolo); Fernandes, Salatic; Follonier, Pedro (46. Konaté), Carlitos; Assifuah.

Bemerkungen: Thun ohne Frontino, Schirinzi, Schindelholz, Causi (alle verletzt), Sion ohne Christofi, Ndoye, Pa Modou, Vidosic (alle verletzt), Kouassi und Ziegler (beide gesperrt). 18. Faivre wehrt Foulpenalty von Carlitos ab. 26. Tor von Rojas aberkannt (Offside). 75. Tor von Konaté aberkannt (Pfiff aus dem Publikum). 94. Konaté verschiesst Penalty. Verwarnung: 10. Vanczak. 18. Ferreira. 24. Wittwer. 40. Assifuah. 44. Carlitos (alle Foul) 68. Konaté (Unsportlichkeit). 76. Follonier (Reklamieren). 84. Sulmoni. 92. Salatic. 93. Glarner (alle Foul).

Rangliste: 1. Basel 28/64. 2. Young Boys 28/54. 3. Thun 29/45. 4. Zürich 29/42. 5. St. Gallen 28/41. 6. Sion 29/32. 7. Grasshoppers 28/31. 8. Luzern 28/28. 9. Vaduz 28/27. 10. Aarau 29/23.

Meistgesehen

Artboard 1