Die Engländerinnen zeigten eine beeindruckende Vorstellung. Nach weniger als drei Minuten gingen sie durch Jill Scott 1:0 in Führung und hatten danach den Match unter Kontrolle. Ellen White gelang noch vor der Pause der zweite Treffer. Aussenverteidigerin Lucy Bronze machte mit einem Schuss unter die Latte nach einer knappen Stunde alles klar.

England war den Norwegerinnen in allen Belangen überlegen. Insbesondere über die rechte Flanke machten die Britinnen unter den Augen von Edel-Fan David Beckham viel Druck. Bronze war an allen Toren beteiligt, die rechte Flügelstürmerin Nikita Parris bereitete das 2:0 vor. Die beiden werden ab kommender Saison zusammen beim Champions-League-Sieger Lyon spielen.

In Lyon finden nächste Woche die Halbfinals und der Final statt. Am Dienstag trifft England entweder auf Titelverteidiger USA oder Gastgeber Frankreich, die sich am Freitagabend gegenüberstehen.