Coronavirus - Aargau

FC Aarau darf über 1000 Zuschauer empfangen

Im Stadion Brügglifeld dürfen wieder über 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz nehmen. (Archivbild)

Im Stadion Brügglifeld dürfen wieder über 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz nehmen. (Archivbild)

Der FC Aarau darf für seine Fussballspiele mehr als 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer empfangen. Der Aargauer Kantonsärztliche Dienst hat das entsprechende Gesuch bewilligt.

Im Stadion Brügglifeld dürfen 3400 Sitzplätze belegt werden. Die Fans müssen sitzen, eine Maske tragen und dürfen keinen Alkohol trinken, wie das kantonale Departement Gesundheit und Soziales (DGS) am Mittwoch mitteilte.

Ausserdem muss der FC Aarau den Personenfluss so regeln, dass der Abstand eingehalten werden kann. Die Schutzmassnahmen müssen laut DGS auch beim Zu- und Weggang gewährleistet sein. Der Kanton behalte sich ausdrücklich vor, die erteilte Bewilligung jederzeit zu widerrufen, wenn sich die Lage mit den Corona-Infektionen verschlechtere oder die Schutzmassnahmen nicht eingehalten würden.

Die ersten Erfahrungen mit Fussballspielen in anderen Kantonen seien positiv, teilte das DGS weiter mit. Die Schutzkonzepte hätten sich bewährt, und Ausbrüche im Zusammenhang mit Grossveranstaltungen seien bisher keine bekannt. Die bernische Gesundheitsdirektion hatte hingegen am Sonntag beschlossen, dass Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen im Kanton verboten würden.

Der FC Aarau hatte im Hinblick auf die erhoffte Bewilligung auf den Stehrampen 2400 Sitzplätze neu eingerichtet.

Meistgesehen

Artboard 1