Nach 18 aufregenden Jahren sei der Moment gekommen, die Laufbahn zu beenden, sagte er in einem am Freitag in sozialen Netzwerken veröffentlichten Video. Torres war 2010 mit Spanien Weltmeister geworden und hatte 2008 und 2012 den Europameistertitel geholt. Im Final der EM 2008 gegen Deutschland schoss er den einzigen Treffer der Partie. Insgesamt bestritt er 110 Länderspiele und erzielte 38 Tore.

Der wegen seiner jugendlichen Gesichtszüge "El Niño", das Kind", gerufene Torres spielte bis 2007 für seinen Jugendverein Atlético Madrid. Danach wechselte er nach England, wo er für Liverpool und Chelsea stürmte. Mit Chelsea gewann er 2012 die Champions League und 2013 die Europa League. Nach einem Intermezzo bei der AC Milan kehrte Torres 2015 zu Atletico zurück. Vor einem Jahr wechselte er nach Japan, um die Karriere ausklingen zu lassen.