Italien

Inter feiert einen Kantersieg bei Sampdoria Genua

Mauro Icardi war der grosse Mann beim Sieg von Inter Mailand bei Sampdoria Genua

Mauro Icardi war der grosse Mann beim Sieg von Inter Mailand bei Sampdoria Genua

Mauro Icardi ist mit vier Treffern der grosse Mann beim 5:0-Sieg von Inter Mailand bei Sampdoria Genua in der 29. Runde der Serie A. Napoli setzt Juve mit einem 1:0 gegen Genoa unter Druck.

Nach dem 2:4 im eigenen Stadion gegen die Roma und dem torlosen Remis in Mailand gegen Inter büsste der einzige einzige seriöse Herausforderer von Juventus kein drittes Mal Terrain ein. Raul Albiol markierte am Tag nach dem überraschenden Punktverlust von Titelhalter Turin (0:0 in Ferrara gegen SPAL) in einem zähen Rencontre gegen Genoa das goldene Tor. Neun Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand nur noch zwei Zähler.

Vier Tore in 21 Minuten

Zur Inter-Figur des Tages avancierte Mauro Icardi. Der Captain der Nerazzurri brillierte mit einem Poker. Mit vier Treffern innerhalb von 21 Minuten führte der 25-jährige Argentinier seine Equipe vom 1:0 zur 5:0-Gala. Dank dem Sieg stiess Inter wieder auf Platz 4, der zur Teilnahme an der Champions League berechtigt, vor.

Besonders sehenswert war das 3:0 in der 31. Minute, das Icardi mit dem Absatz erzielte. Beim 5:0 traf er mit einer Direktabnahme. Für den argentinischen Stürmer waren es die Saisontore 19 bis 22, womit er in der Torschützenliste bis auf zwei Treffer zu Ciro Immobile aufschloss.

Zuletzt war Icardi ein solcher Exploit in der Serie A am 27. Januar 2013 gelungen - ebenfalls im Stadion Luigi Ferraris. Noch im Trikot von Sampdoria Genua erzielte der Stürmer damals beim 6:0 gegen Pescara ebenfalls vier Treffer. Im Sommer 2013 wechselte Icardi dann von Genua nach Mailand.

Ein Spezialist für spektakuläre Auftritte

Icardi ist ein Spezialist für spektakuläre Auftritte. Während seiner Karriere in Italien hat der Gaucho zum 6. Mal an einem Spieltag mindestens drei Tore geschossen. Inzwischen ist er bei 103 Serie-A-Treffern angelangt - nur fünf Professionals überschritten die 100er-Marke jünger als Inters Topskorer; Edinson Cavani, inzwischen Grossverdiener bei Paris Saint-Germain, benötigte in Napoli 313 Tage mehr als Icardi.

Mit einem ähnlichen Effort brillierte Atalantas Stürmer Josip Ilicic. Der slowenische Routinier, nach einem mehrjährigen Engagement in Florenz seit diesem Sommer in Bergamo unter Vertrag, führte die Mannschaft von Remo Freuler mit einer Triplette zum 5:0 gegen Hellas Verona.

Milan baut Serie aus

Den Top 6 näherte sich der in den 1/16-Finals an Dortmund gescheiterte Europa-League-Vertreter gleichwohl nicht - die seit fünf Runden verlustpunktlose und seit Ende Dezember ungeschlagene AC Milan erfüllte vor eigener Kulisse nach erheblichen Startschwierigkeiten gegen Chievo die Pflicht. Das 3:2 zuhause gegen Chievo war der fünfte Sieg in Serie für das Team von Ricardo Rodriguez. Joker André Silva erzielte den Siegtreffer in der 82. Minute nach einem Corner von Rodriguez.

Ein Doppelschlag der Gäste nach einer guten halben Stunde hatte Milan nach Hakan Calhanogus Führungstreffer in der 10. Minute zwischenzeitlich aus dem Tritt gebracht. Nach der Pause brachte Patrick Cutrone die Gastgeber mit dem Ausgleich wieder auf Kurs (54.). Milan belegt damit weiter den 6. Platz.

Telegramm, Resultate und Rangliste:

Sampdoria Genua - Inter Mailand 0:5 (0:4). - 21'336 Zuschauer. - Tore: 26. Perisic 0:1. 30. Icardi (Foulpenalty) 0:2. 31. Icardi 0:3. 44. Icardi 0:4. 51. Icardi 0:5.

Milan - Chievo Verona 3:2 (1:2). - 49'701 Zuschauer. - Tore: 10. Calhanoglu 1:0. 33. Stepinski 1:1. 34. Inglese 1:2. 53. Cutrone 2:2. 82. André Silva 3:2. 93. - Bemerkung: Milan mit Rodriguez. 93. Sorrentino (Chievo) hält Handspenalty von Kessié.

Crotone - AS Roma 0:2 (0:1). - 11'691 Zuschauer. - Tore: 39. El Shaarawy 0:1. 75. Nainggolan 0:2.

Hellas Verona - Atalanta Bergamo 0:5 (0:1). - 17'147 Zuschauer. - Tore: 2. Cristante 0:1. 45. Ilicic (Foulpenalty) 0:2. 48. Ilicic 0:3. 69. Ilicic 0:4. 71. Gomez 0:5. - Bemerkungen: Atalanta mit Freuler, Haas (ab 88.).

Lazio Rom - Bologna 1:1 (1:1). - 23'000 Zuschauer. - Tore: 3. Verdi 0:1. 16. Lucas Leiva 1:1. - Bemerkung: Bologna mit Dzemaili.

Napoli - Genoa 1:0 (0:0). - 25'000 Zuschauer - Tor: 72. Albiol 1:0.

Weitere Resultate vom Sonntag: Torino - Fiorentina 1:2. Benevento - Cagliari 1:2.

Rangliste: 1. Juventus Turin 29/75 (67:15). 2. Napoli 29/73 (63:19). 3. AS Roma 29/59 (49:23). 4. Inter Mailand 28/55 (47:21). 5. Lazio Rom 29/54 (67:37). 6. AC Milan 28/50 (41:32). 7. Sampdoria Genua 28/44 (47:43). 8. Atalanta Bergamo 28/44 (43:31). 9. Fiorentina 28/41 (38:33). 10. Torino 28/36 (37:37). 11. Bologna 29/34 (34:41). 12. Udinese 28/33 (38:42). 13. Genoa 28/30 (21:29). 14. Cagliari 28/29 (27:44). 15. Sassuolo 28/27 (18:48). 16. Chievo Verona 28/25 (25:47). 17. SPAL Ferrara 29/25 (28:50). 18. Crotone 28/24 (27:50). 19. Hellas Verona 28/22 (25:56). 20. Benevento 28/10 (19:63).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1