Die hochklassige Partie an der Stamford Bridge war reich an Höhepunkten und Kuriositäten. Zweimal patzte Schachtjor-Torhüter Piatow. Zuerst schoss er Fernando Torres nach einem schlampigen Rückpass an. Der Brasilianer Wilian korrigierte dieses Missgeschick bereits nach neun Minuten. Kurz vor der Pause wollte Piatow mit dem Kopf klären. Der Ball landete direkt bei Oscar, der den Hüter mit einem Lobball aus 40 Metern bezwang. Als Wilian nach dem Wechsel erneut traf und ausglich und der Champions-League-Sieger wankte, hatte Trainer Roberto Di Matteo mit der Einwechslung von Moses das goldene Händchen.

Nach neun Remis in Folge kanterte Juventus Turin den überforderten dänischen Meister Nordsjaelland mit 4:0 nieder. Mit dem ersten Sieg sind die Italiener auch wieder Kandidaten für die Achtelfinals. Im Juve-Offensivspektakel, das Stephan Lichtsteiner von der Tribüne aus verfolgte, schossen Marchisio, Vidal, Giovinco und Quagliarella die Tore.

Juventus Turin - Nordsjaelland 4:0 (3:0)

Juventus Stadium, Turin - 29'000 Zuschauer. - SR Stavrev (Maz). - Tore: 6. Marchisio 1:0. 23. Vidal 2:0. 37. Giovinco 3:0. 75. Quagliarella 4:0.

Juventus: Buffon; Barzagli, Bonucci, Chiellini (69. Lucio); Isla, Vidal (53. Pogba), Pirlo, Marchisio, Asamoah; Matri, Giovinco (61. Quagliarella).

Bemerkungen: Juventus ohne Lichtsteiner (nicht im Aufgebot) und Vucinic (verletzt). 27. Lattenschuss von Matri.

Chelsea - Schachtjor Donezk 3:2 (2:1)

Stamford Bridge. - 39'000 Zuschauer. - SR Velasco (Sp). - Tore: 6. Torres 1:0. 9. Willian 1:1. 40. Oscar 2:1. 47. Wilian 2:2. 94. Moses 3:2.

Chelsea: Cech; Ivanovic, Cahill, David Luiz, Bertrand; Ramires, Mikel; Hazard, Mata, Oscar (79. Moses); Torres (90. Sturridge).

Bemerkungen: Chelsea ohne Lampard und Ashley Cole (beide verletzt).

Rangliste: 1. Chelsea 7. 2. Schachtjor Donezk 7. 3. Juventus 6. 4. Nordsjälland 1.