Nach dem anfänglichen 2:2 in Schaffhausen sind die Waadtländer richtig in Schuss gekommen. Die letzten drei Spiele gewann die Mannschaft von Trainer Giorgio Contini mit insgesamt 13:0 Toren - und sie machten dabei den stärkeren Eindruck als die nunmehr an der Spitze abgelösten Grasshoppers.

Noch bevor Goalgetter Aldin Turkes Lausanne nach knapp zehn Minuten gegen Kriens in Führung brachte, hatte der spätere Doppeltorschütze Andi Zeqiri die Innenseite des Pfostens getroffen. Kriens weist jetzt mit je zwei Siegen und Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz vor.

Telegramm und Rangliste

Lausanne - Kriens 4:0 (2:0). - 3290 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tore: 9. Turkes 1:0. 27. Monteiro 2:0. 57. Zeqiri 3:0. 72. Zeqiri 4:0. - Bemerkungen: 3. Pfostenschuss Zeqiri (Lausanne).

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 4/10 (15:2). 2. Grasshoppers 4/9 (5:3). 3. Kriens 4/6 (4:8). 4. Schaffhausen 4/5 (6:7). 5. Vaduz 3/4 (5:4). 6. Wil 3/4 (4:4). 7. Winterthur 3/4 (3:8). 8. Aarau 4/4 (8:8). 9. Chiasso 4/3 (4:8). 10. Stade Lausanne-Ouchy 3/1 (5:7).