Lausanne - Vaduz 3:0

Lausannes erster Sieg im neuen Stadion

Der Vaduzer Verteidiger Joel Schmied (links) gegen den Lausanner Stürmer Aldin Turkes

Der Vaduzer Verteidiger Joel Schmied (links) gegen den Lausanner Stürmer Aldin Turkes

Lausanne-Sport gewinnt in einem Nachtragsspiel der Super League das Duell der Aufsteiger gegen den FC Vaduz daheim 3:0. Zweifacher Torschütze ist Aldin Turkes in der zweiten Halbzeit.

Für die Vaduzer Mannschaft von Trainer Mario Frick war die 58. Minute fatal. Der schon verwarnt gewesene Sandro Wieser lenkte, im eigenen Strafraum auf dem Rücken liegend, einen Weitschuss mit der Hand ab. Der Handspenalty und der Platzverweis mit der Gelb-roten Karte waren unumgänglich. Lausannes Goalgetter Aldin Turkes verwertete den Penalty und doppelte zehn Minuten später mit einem Schlenzer aus 14 Metern zum 2:0 nach.

Die Waadtländer errangen mithin - zuletzt verdientermassen - ihren ersten Sieg im Stadion "La Tuilière" - und den ersten nach einer schwachen Phase mit nur einem Punkt in vier Spielen.

Die Vaduzer hielten bis zu den entscheidenden Szenen gut mit, das Spiel war bis dorthin arm an Torchancen. Gegen Schluss mussten sie aber auch noch das von Joel Geissmann erzielte 0:3 hinnehmen.

Telegramm

Lausanne-Sport - Vaduz 3:0 (0:0)

SR Cibelli. - Tore: 59. Turkes (Handspenalty) 1:0. 69. Turkes (Puertas) 2:0. 80. Geissmann (Jenz) 3:0.

Lausanne-Sport: Diaw; Loosli, Jenz, Nanizayamo; Kukuruzovic (73. Tsongui); Boranijasevic, Puertas, Geissmann (81. Da Cunha), Flo (73. Barès); Zekhnini (65. Guessand), Turkes (73. Brazão).

Vaduz: Büchel; Schmied (73. Prokopic) Schmid, Simani; Dorn, Gajic, Wieser, Hug (46. Gasser); Cicek (80. Di Giusto), Coulibaly (73. Sutter); Djokic (61. Lüchinger).

Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Falk und Schmidt (beide verletzt). Vaduz komplett. Gelb-rote Karte: 58. Wieser (Hands). Verwarnungen: 34. Wieser (Reklamieren), 40. Zekhnini (Foul), 42. Nanizayamo (Foul), 63. Puertas (Foul).

Meistgesehen

Artboard 1