Damit hat Schalke fürs Erste die Spekulationen um eine sofortige Trennung von Heldt beendet. Vor wenigen Wochen hiess es, Tönnies habe hinter Heldts Rücken mit dem Mainzer Sportchef Christian Heidel über ein sofortiges Engagement verhandelt. Womöglich wird Heidel auf die nächste Saison hin den Posten von Heldt auf Schalke übernehmen.