Vladimir Petkovic setzt im Estadio do Dragão in Porto auf seine bewährten Kräfte. Für den nicht nominierten Captain Stephan Lichtsteiner nominierte der Nationaltrainer auf der rechten Seite Kevin Mbabu. Der künftige Wolfsburger bestreitet sein fünftes Länderspiel. Ricardo Rodriguez, Manuel Akanji und Fabian Schär komplettieren die Defensive.

Vor der Abwehr spielt wie gewohnt Granit Xhaka, der die Captainbinde trägt. Steven Zuber, Remo Freuler und Denis Zakaria bilden das Mittelfeld, hinter der einzigen Sturmspitze Haris Seferovic agiert Xherdan Shaqiri von Champions-League-Sieger Liverpool.

Europameister Portugal beginnt in einem 4-4-2-System. Fernando Santos setzt erstmals auf den 19-jährigen João Felix. Der Teamkollege von Haris Seferovic bei Benfica Lissabon stürmt neben Cristiano Ronaldo, der in der Gruppenphase pausiert hat.

Der Sieger der Partie spielt am Sonntag in Porto im Final um den Titel der erstmals ausgetragenen Nations League. Im zweiten Halbfinal trifft am Donnerstag in Guimarães die Niederlande auf England.

Die Aufstellungen:

Portugal: Rui Patricio; Semedo, Pepe, Ruben Dias, Guerreiro; Bruno Fernandes, William Carvalho, Ruben Neves, Bernardo Silva; Cristiano Ronaldo, João Felix.

Schweiz: Sommer; Mbabu, Schär, Akanji, Rodriguez; Zakaria, Xhaka, Freuler, Zuber; Shaqiri; Seferovic.

Absenzen: Portugal ohne Danilo (gesperrt), Schweiz ohne Mehmedi und Embolo (beide verletzt) sowie Lichtsteiner (nicht im Aufgebot).