Der Zweite der letzten Saison und Meister von 2017 verlor in der drittletzten Runde der Ligue 1 0:1 bei Aufsteiger Nîmes. Der frühere Schweizer Nationalgoalie Diego Benaglio musste schon in der 9. Minute den Gegentreffer hinnehmen.

Nach einer katastrophalen ersten Saisonhälfte schien sich Monaco erholt zu haben. Doch in den letzten sieben Partien holte die Mannschaft aus dem Fürstentum nur noch drei Punkte. Auf den Barrageplatz hat Monaco, das in dieser Saison mit über 200 Millionen Euro Budget ausgestattet ist, nur die um einen Treffer bessere Tordifferenz als Reserve gegenüber Caen. Der vorletzte Dijon, nach momentanem Stand der erste direkte Absteiger, liegt nur zwei Zähler hinter Monaco.

Resultate und Tabelle:

Amiens - Toulouse 0:0. - Bemerkungen: Toulouse ohne Moubandje (Ersatz).

Nîmes - Monaco 1:0 (1:0). - Tor: 9. Ripart 1:0. - Bemerkungen: Monaco mit Benaglio.

Angers - Paris Saint-Germain 1:2 (0:1). - 14'728 Zuschauer. - Tore: 20. Neymar 0:1. 58. Di Maria 0:2. 88. Tait 1:2. - Bemerkungen: 85. Rote Karte gegen Marquinhos (Paris Saint-Germain). 87. Tait verschiesst Penalty und trifft im Nachschuss.

Die weiteren Partien der 36. Runde. Freitag: Saint-Etienne - Montpellier 0:1. - Samstag: Caen - Reims 3:2. Dijon - Strasbourg 2:1. Nice - Nantes 1:1. - Sonntag: Rennes - Guingamp 15.00. Lille - Bordeaux 17.00. Marseille - Lyon 21.00.

1. Paris Saint-Germain 36/88 (100:32). 2. Lille 35/69 (61:30). 3. Lyon 35/63 (60:45). 4. Saint-Etienne 36/62 (55:40). 5. Montpellier 36/58 (52:40). 6. Marseille 35/55 (54:47). 7. Nice 36/53 (28:32). 8. Nîmes 36/52 (53:53). 9. Reims 36/49 (35:41). 10. Nantes 36/47 (47:46). 11. Strasbourg 36/46 (57:46). 12. Rennes 35/45 (49:50). 13. Angers 36/45 (43:43). 14. Bordeaux 35/38 (33:40). 15. Toulouse 36/38 (32:50). 16. Amiens 36/35 (29:49). 17. Monaco 36/33 (36:55). 18. Caen 36/33 (29:49). 19. Dijon 36/31 (29:55). 20. Guingamp 35/25 (24:63).