Wie der FC Basel, der gegen Schalke klar mit 0:2 unterlag, muss Napoli mit dem Schweizer Trio Behrami, Dzemaili, Inler in die Europa League, nur unter wesentlich unglücklicheren Umständen. In der Gruppe F ergab es sich, dass am Schluss mit Dortmund, Arsenal und den Italienern drei Mannschaften mit 12 Punkten dastanden. Napoli wies das schlechteste Torverhältnis auf und wurde Dritter. Lange sah es danach aus, als würde Dortmund diesen Platz einnehmen, doch dem BVB gelang dank Kevin Grosskreutz in der 87. Minute das Siegtor gegen das punktelose Marseille.

Ebenfalls knapp wurde es für Milan in der Gruppe H, das gegen Ajax früh in Unterzahl geriet (Rot gegen Montolivo), doch das 0:0 reichte, um den zweiten Platz hinter Barcelona (6:1 gegen Celtic) sicherzustellen.

In der Gruppe G kam Zenit St. Petersburg trotz einer 1:4-Auswärtsniederlage gegen Schlusslicht Austria Wien weiter. Dies hatten die Russen dem souveränen Gruppensieger Atletico Madrid zu verdanken, der Porto mit 2:0 bezwang.

Gruppe E: Schalke - Basel 2:0. Chelsea - Steaua Bukarest 1:0. - Rangliste: 1. Chelsea 12 (12:3). 2. Schalke 10 (6:6). 3. Basel 8 (5:6). 4. Steaua Bukarest 3 (2:10).

Gruppe F: Napoli - Arsenal 2:0. Marseille - Dortmund 1:2. - Rangliste: 1. Dortmund 12 (11:6). 2. Arsenal 12 (8:5). 3. Napoli 12 (10:9). 4. Marseille 0 (5:14).

Gruppe G: Atletico - FC Porto 2:0. Austria Wien - Zenit 4:1. - Rangliste: 1. Atletico 16 (15:3). 2. Zenit 6 (5:9). 3. Porto 5 (4:7). 4. Austria 5 (5:10).

Gruppe H: AC Milan - Ajax Amsterdam 0:0. FC Barcelona - Celtic Glasgow 6:1. Rangliste: 1. FC Barcelona 13 (16:5). 2. Milan 9 (8:5). 3. Ajax 8 (5:8). 4. Celtic Glasgow 3 (3:14).