Champions League

Raphael Wicky: «Jedes Team hat Schwächen, und dort versuchen wir sie zu treffen»

Er feiert sein Debüt in der Champions League gleich mit dem Kracher gegen Manchester United: FCB-Trainer Raphael Wicky.

Er feiert sein Debüt in der Champions League gleich mit dem Kracher gegen Manchester United: FCB-Trainer Raphael Wicky.

Der FC Basel trifft morgen im ersten Gruppenspiel der Champions League auf Manchester United. Einen der grössten Namen des europäischen Clubfussball und der wiedererstarkte englische Rekordmeister. Raphael Wicky ist trotzdem sicher, dass auch dieses Team Schwächen hat.

Es hätte bessere Ausgangslagen gegeben für dieses grosse Spiel, das der FC Basel heute Abend bestreiten wird. Gegen Manchester United, den grössten Namen der Gruppe, in die der FCB gelost wurde, den Tabellenführer der Premier League und den englischen Rekordmeister mit 20 gewonnen Titeln.

„Natürlich ist es besser, mit einem Sieg im Gepäck hier her zu fahren. Aber jetzt ist es nicht so. Wir müssen nach vorne schauen und im Fussball ist es immer so, dass man 3, 4 Tage nach einer Niederlage alles wieder besser machen kann“, sagte auch Raphael Wicky. Das Spiel in diesem Stadion sei etwas spezielles, und es sei auch eine Möglichkeit zu beweisen, dass man es besser könne als man es zuletzt war.

Das Selbstvertrauen hoch halten

„Zwei Unentschieden und eine Niederlage am Stück sind nicht das, was wir wollen und was wir erwarten.“ Niederlagen wie jene gegen Lausanne würden auch immer das Selbstvertrauen etwas schmälern, aber es sei der Job des Trainers und des Staffs, dieses wieder aufzubauen und hoch zu halten.

Mit United trifft der FCB auf ein Team, das Wicky als „sehr stark“ bezeichnet.  „Sie haben dieses und letztes Jahr gute Transfers gemacht von hoher Qualität, die ein ohnehin schon starkes Kader noch mehr stärken werden. Wenn Ibrahimovic dann noch zurückkehrt gibt ihnen das nochmal ein Plus.“

Die Suche nach der Schwäche

Die Engländer seien klar das stärkste Team in einer Gruppe, die gleichermassen interessant und schwer sei. Der gute Saisonstart, den United – abgesehen vom Unentschieden gegen Stoke – gezeigt hatte mit drei Siegen in drei Spielen habe gezeigt, wie stark sie seien.

„Aber sie haben sicher auch Schwächen, die hat jedes Team, und dort werden wir versuche sie zu treffen.“ Wo Wicky die Schwächen im Spiel von United sieht, wollte er nicht verraten. Dazu sei es nicht der Moment.

Meistgesehen

Artboard 1