Ab der 6. Minute, als Lucas die Madrilenen auf Vorarbeit von Karim Benzema in Führung gebracht hatte, mühte sich Barcelona schwer ab, um eine für das Rückspiel vom 27. Februar akzeptable Ausgangslage zu erreichen. Der Brasilianer Malcom glich nach 57 Minuten aus. Barça hätte den Sieg aufgrund der Chancen verdient. So traf Ivan Rakitic in der ersten Halbzeit beim Stand von 0:1 die Latte.

Das Besondere an dem vor über 90'000 Zuschauer ausgetragenen Match war die Rolle von Lionel Messi. Trainer Ernesto Valverde behielt seinen Superstar mehr als eine Stunde lang auf der Bank, obwohl es gegen den Erzrivalen ging.

Barcelona - Real Madrid 1:1 (0:1). - 92'008 Zuschauer. - Tore: 6. Lucas 0:1. 58. Malcom 1:1. - Bemerkungen: Messi bei Barcelona anfänglich Ersatz, in der 63. Minute eingewechselt.