100 Millionen Euro hat Juventus für Cristiano Ronaldo seinem früheren Arbeitgeber Real überwiesen, mit gegen 30 Millionen pro Jahr entlöhnen die Turiner den Superstar. In der Serie A blieb der 33-Jährige bis zur Tor-Doublette am letzten Sonntag dezent. Nun folgte die missratene Rückkehr nach Spanien - in Valencia sah der Portugiese in der 29. Minute seiner beispiellosen Champions-League-Laufbahn wegen einer angeblichen Tätlichkeit erstmals Rot. So umstritten der Pfiff von Felix Brych war, der Platzverweis bleibt haften. Nachdem sich sein Gegenspieler leicht theatralisch fallen liess, griff Ronaldo ihm an den Kopf. Damit verpasst er das nächste Spiel, das in Turin gegen die Berner Young Boys stattfindet.

Juve-Trainer Massimiliano Allegri bemängelte nach dem Abpfiff des Champions-League-Spiels gegen Valencia, dass der Videobeweis den Platzverweis von Cristiano Ronaldo hätte verhindern können. "Ich kann nur sagen, dass der Videoassistent dem Schiedsrichter hätte helfen können, die richtige Entscheidung zu treffen", sagte der Italiener: "Das ist sehr enttäuschend. Wir hätten deshalb fast verloren, und Ronaldo wird uns im nächsten Spiel fehlen." Die Gazzetta dello Sport schrieb online über Ronaldos Gang in die Kabine: "Er geht in Tränen."

Wie abgebrüht der italienische Rekordmeister dann aber auf das Theater um den fünffachen Weltfussballer reagierte, verdeutlicht das Gardemass der Bianconeri. Ohne Hektik, mit der Gelassenheit des Dauersiegers düpierte der Favorit in Unterzahl den 17. der spanischen Liga. Der bosnische Regisseur Miralem Pjanic verwertete zwei Foulpenaltys (45./51.).

Unlösbare Römer Probleme in Madrid

Bei Real Madrid ist auch nach dem Champions-League-Triple kein Prozent Nonchalance auszumachen. Die Entrückten kontrollierten die derzeit generell instabile AS Roma beim 3:0, ohne dabei das gesamte Repertoire auszureizen. Isco manövrierte den zu dünn besetzten Halbfinalisten der letzten Kampagne mit einem wunderbaren Freistoss Sekunden vor der Pause in eine unlösbare Lage.

Hoffenheims Schwankungen und Lyons Coup

Maycon, einer von neun Brasilianern im Kader von Donezk, erzwang mit seinem platzierten Schuss aus erheblicher Distanz in der 81. Minute den 2:2-Ausgleich gegen die TSG Hoffenheim. Es war der Höhepunkt einer unerhört intensiven Sturm- und Drangperiode der Osteuropäer, die gegen die Debütanten aus dem Kraichgau zwei Comebacks inszenierten.

Den Coup des 1. Spieltages schaffte in der Gruppe F Lyon mit dem 2:1 in Manchester gegen die City. Mit 19 Punkten Vorsprung war Pep Guardiolas Ensemble im letzten Frühling zum Titelgewinn gestürmt, ehe das Viertelfinal-Debakel gegen Liverpool im Europacup die Laune trübte. Nun folgte gegen das in der Ligue 1 kriselnde Olympique der nächste empfindliche Rückschlag. Guardiola, der gesperrt fehlte, und die internationalen Herausforderungen - das passt weiterhin nicht.

Perfekter Start von Ajax und Bayern

Einen formidablen Eindruck hinterliess Ajax Amsterdam im Heimspiel gegen AEK Athen. Nach drei erfolgreichen Qualifikations-Runden verlängerten die Niederländer ihr Formhoch um einen 3:0-Erfolg. Die ansprechende Performance ist angesichts der erheblichen personellen Umbauarbeiten innerhalb der letzten 15 Monate bemerkenswert. Von jener Ajax-Elf, die im Mai 2017 gegen Manchester United den Final der Europa League verloren hat, sind nur noch drei Akteure übrig - alle übrigen verliessen die frühere Grösse, die im Hochlohnsegment nicht mehr mithalten kann.

In der gleichen Gruppe erfüllte der FC Bayern in Lissabon gegen Benfica (2:0) problemlos die Pflicht. Gegen den einst gloriosen Verein, zum vierten Mal in Folge mit dem Schweizer Stürmer Haris Seferovic in der Startformation, sorgte Robert Lewandowski für die schnelle Zäsur. Der seit Jahren beste Bundesliga-Skorer verlängerte die Münchner Serie der Ungeschlagenheit gegen die Portugiesen auf neun Spiele.

Telegramme und Rangliste:

Gruppe E:

Benfica Lissabon - Bayern München 0:2 (0:1).

63'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Lahoz (ESP). - Tore: 10. Lewandowski 0:1. 54. Renato Sanches 0:2.

Bayern München: Neuer; Kimmich, Boateng, Hummels, Alaba; Javi Martinez (88. Müller), Renato Sanches; Robben, James Rodriguez (79. Goretzka), Ribéry (62. Gnabry); Lewandowski.

Bemerkung: Lissabon mit Seferovic. Bayern ohne Tolisso, Rafinha und Coman (alle verletzt). 69. Treffer von Gnabry wegen Offside aberkannt.

Ajax Amsterdam - AEK Athen 3:0 (0:0). - 53'221 Zuschauer. - SR Del Cerro Grande (ESP). - Tore: 46. Tagliafico 1:0. 77. Van de Beek 2:0. 90. Tagliafico. - Bemerkung: 67. Treffer von Van de Beek (Ajax) wegen Offside aberkannt.

Rangliste: 1. Ajax Amsterdam 1/3 (3:0). 2. Bayern München 1/3 (2:0). 3. Benfica Lissabon 1/0 (0:2). 4. AEK Athen 1/0 (0:3).

Gruppe F:

Manchester City - Lyon 1:2 (0:2).

50'000 Zuschauer. - SR Orsato (ITA). - Tore: 26. Cornet 0:1. 44. Fekir 0:2. 67. Bernardo Silva 1:2.

Manchester City: Ederson; Walker, Stones, Laporte, Delph; Gündogan (55. Sané), Fernandinho, David Silva; Bernardo Silva, Gabriel Jesus (63. Agüero), Sterling (76. Mahrez).

Bemerkung: Manchester City ohne De Bruyne, Mendy und Bravo (alle verletzt). 17. Kopfball an den Pfosten von Laporte. 32. Treffer von Gündogan wegen Offside aberkannt. 60. Pfostenschuss Depay (Lyon).

Schachtar Donezk - Hoffenheim 2:2 (1:2).

Charkiw. - 28'336 Zuschauer. - SR Kehlet (DEN). - Tore: 6. Grillitsch 0:1. 27. Ismaily 1:1. 38. Nordtveit 1:2. 81. Maycon 2:2.

Hoffenheim: Baumann; Nordtveit, Vogt, Posch; Grillitsch; Kaderabek, Schulz; Joelinton, Bittencourt (64. Demirbay), Kramaric (85. Nelson), Szalai (75. Zuber).

Bemerkung: Hoffenheim ohne Kobel (Ersatz).

Rangliste: 1. Lyon 1/3 (2:1). 2. Hoffenheim 1/1 (2:2). 3. Schachtar Donezk 1/1 (2:2). 4. Manchester City 1/0 (1:2).

Gruppe G:

Real Madrid - AS Roma 3:0 (1:0).

60'000 Zuschauer. - SR Kuipers (NED). - Tore: 45. Isco 1:0. 58. Bale 2:0. 92. Mariano 3:0.

Real Madrid: Navas; Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo; Casemiro; Kroos, Modric (85. Ceballos); Bale (73. Mariano), Benzema (62. Asensio), Isco.

AS Roma: Olsen; Florenzi, Manolas, Fazio, Kolarov; Zaniolo (54. Pellegrini), De Rossi, Nzonzi (67. Schick); Cengiz Ünder, El Shaarawy (62. Perotti).

Verwarnungen: 23. Ramos (Foul). 44. De Rossi (Foul). 76. Dzeko (Foul).

Viktoria Pilsen - ZSKA Moskau 2:2 (2:0). - 11'312 Zuschauer. - SR Bastien (FRA). - Tore: 29. Krmencik 1:0. 41. Krmencik 2:0. 49. Tschalow 2:1. 95. Vlasic 2:2.

Rangliste: 1. Real Madrid 1/3 (3:0). 2. ZSKA Moskau 1/1 (2:2). 3. Viktoria Pilsen 1/1 (2:2). 4. AS Roma 1/0 (0:3).

Gruppe H:

Valencia - Juventus Turin 0:2 (0:1)

46'067 Zuschauer. - SR Brych (GER). - Tore: 45. Pjanic (Foulpenalty) 0:1. 50. Pjanic (Foulpenalty) 0:2.

Valencia: Neto; Vezo (57. Tscheryschew), Gabriel, Murillo, Gaya; Soler, Parejo, Wass, Guedes (70. Mina); Rodrigo, Batshuayi (70. Gameiro).

Juventus Turin: Szczesny; Cancelo, Bonucci, Chiellini, Alex Sandro; Khedira (23. Can), Pjanic (66. Douglas Costa; 89. Rugani), Matuidi; Bernardeschi, Mandzukic, Ronaldo.

Bemerkungen: 29. Rote Karte gegen Ronaldo (Tätlichkeit). 96. Szczesny hält Foulpenalty von Perejo. Verwarnungen: 45. Parejo (Foul), 50. Murillo (Foul). 54. Vezo (Foul). 59. Alex Sandro (Foul). 81. Szczesny (Spielverzögerung). 96. Rugani (Foul).

Rangliste: 1. Manchester United 1/3 (3:0). 2. Juventus Turin 1/3 (2:0). 3. Valencia 1/0 (0:2). 4. Young Boys 1/0 (0:3).