Die drei Gruppenspiele finden am 9., 12. und 15. Mai in den Stadien von Ta' Qali, Paola und Gozo statt, wobei es die besten beiden Teams beider Vierergruppen in die Halbfinals (18. Mai im Ta' Qali Nationalstadion) schaffen. Mit Portugal (2003) und Deutschland (2009) trifft das Team von Trainer Yves Débonnaire auf zwei Teams, die das Turnier in der U17-Ära (davor U16) ebenfalls einmal gewinnen konnten. Die Schweiz triumphierte 2002 in Dänemark bei der ersten U17-Ausführung. Schottland setzte sich in seiner Qualifikationsgruppe überraschend durch.

Die Austragung auf Malta wird die letzte U17-EM mit acht Mannschaften sein. Ab nächstem Jahr, in dem die Europameisterschaft in Bulgarien stattfinden wird, qualifizieren sich 16 Teams für die Endrunde.

U17-EM in Malta (9. bis 21. Mai). Endrunden-Auslosung. Gruppe B: SCHWEIZ, Deutschland, Schottland, Portugal. - Gruppe A: Malta, England, Holland, Türkei. - Beste zwei Teams pro Gruppe für die Halbfinals (18. Mai) qualifiziert. - Final am 21. Mai in Ta' Qali.