Speziell sehenswert war das 3:1 kurz nach der Pause: Seferovic beförderte den auf in zukommenden Ball aus 25 Metern volley mit dem Innenrist in hohem Bogen über die gesamte gegnerische Abwehr inklusive Goalie zum 3:1 ins Tor. Den zweiten Treffer schoss er in der 89. Minute mit dem Kopf.

Seferovics Ausbeute in diesem Jahr ist mit 14 Toren und 5 Assists aussergewöhnlich. Der Stürmer und Topskorer der Liga war seit dem 6. Januar bei jedem seiner elf Meisterschaftseinsätze mindestens an einem Treffer direkt beteiligt.

Benfica führt nach 28 von 34 Runden die Tabelle in der portugiesischen Meisterschaft punktgleich mit dem FC Porto an.