Nach einem 1:1 nach Verlängerung setzte der zuletzt an Neuchâtel Xamax ausgeliehene Serey Die im Penaltyschiessen den letzten Versuch an den Pfosten. Zuvor hatte je ein Ivorer und Algerier verschossen.

Die "Fennecs" (Wüstenfüchse) überraschen damit beim Afrika-Cup in Ägypten weiter. Der Ausgleich der Ivorer in der zweiten Hälfte war der erste Gegentreffer im Kontinentalturnier. Im Halbfinal trifft Algerien am Sonntag auf Nigeria. Den zweiten Finalisten machen Senegal und Tunesien, das den märchenhaften Lauf des Debütanten Madagaskar mit einem 3:0-Sieg beendete, unter sich aus.