Den Transfer bestätigten beide Vereine am Freitagabend. Der 29-jährige Okazaki soll einen Vierjahresvertrag erhalten, sobald die erforderliche Arbeitserlaubnis vorliegt. Okazaki spielte seit 2013 beim neuen Arbeitgeber von Fabian Frei und hatte noch einen Vertrag bis 2016. In zwei Saisons erzielte er für den diesjährigen Bundesliga-Elften in 65 Spielen 27 Tore. Mainz soll für seinen besten Stürmer eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro kassieren.