Europa League

Vaduz mit 3:1-Vorsprung nach Estland

Giorgio Contini reist mit seinem Team mit einem Zwei-Tore-Vorsprung nach Estland

Giorgio Contini reist mit seinem Team mit einem Zwei-Tore-Vorsprung nach Estland

Der FC Vaduz verschafft sich in der 2. Qualifikationsrunde der Europa League eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel in einer Woche. Das Team von Coach Giorgio Contini besiegt Nomme Kalju 3:1.

Vor knapp 1000 Zuschauern sorgte Neumayr als omnipräsenter Mittelfeld-Dirigent praktisch im Alleingang für den deutlichen Unterschied. Der Deutsche, einst ein Versprechen und im Nachwuchs von Manchester United engagiert, bereitete das frühe 1:0 von Ciccone (20.) im brillanten Stil vor, und schüttelte den weitgehend berechenbaren Kontrahenten mit einer sehenswerten Doublette endgültig ab.

Mit einem Umschwung zu Ungunsten jener Equipe, die im vergangenen Mai dem Abstieg im Fernduell mit Aarau nur knapp entronnen war, ist unter normalen Umständen nicht mehr zu rechnen. Zum einen hat der Klub aus dem Fürstentum den Erfahrungsschatz von immerhin 55 internationalen Partien vorzuweisen, andererseits haben die limitierten Balten nur drei ihrer letzten 15 Europacup-Spiele gewonnen. Und in der Startformation figurierten gerade einmal zwei Akteure, die beim 0:3 gegen die Schweiz in der EM-Ausscheidung im letzten März zur Landesauswahl der gehörten.

Restlos überzeugend fiel die Vorstellung von Vaduz allerdings nicht aus. Ausser Neumayr und Keeper Jehle kamen zu viele nicht auf Touren. Die Nummer 334 erspielte sich (zu) viele Chancen und markierte in der Schlussphase sogar einen Treffer - der Japaner Hidetoshi Wakui, ein offenbar global ausgerichteter Professional, vor seinem Transfer zur JK Nomme innerhalb weniger Jahre mit Engagements in sechs verschiedenen Ligen, profitierte von einem Aussetzer der Gastgeber.

Vaduz - Nomme Kalju Tallinn 3:1 (1:0). - 912 Zuschauer. - SR Reinert (Färöer). - Tor: 20. Ciccone (Neumayr) 1:0. 53. Neumayr (Freistoss) 2:0. 86. Wakui (Kallaste) 2:1. 92. Neumayr (Schürpf) 3:1.

Vaduz: Jehle; Grippo. Stahel, Pergl, Aliji; Kukuruzovic (74. Kamber), Muntwiler, Ciccone; Messaoud (67. Caballero), Neumayr, Lang (85. Schürpf).

Bemerkungen: Vaduz ohne Kaufmann, Burgmeier, Kuzmanovic, Hasler (alle verletzt), Untersee (rekonvaleszent), Costanzo (noch nicht spielberechtigt), Von Niederhäusern (nicht im Aufgebot). 95. Lattenschuss von Neumayr. Verwarnungen: 3. Stahel, 29. Topic (beide Foul), 45. Pergl (Unsportlichkeit), Bärengrub (Foul).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1