Bundesliga

Grosse Überraschung: Jupp Heynckes wird zum vierten Mal Bayern-Trainer

Grosse Überraschung: Jupp Heynckes wird zum vierten Mal Bayern-Trainer

Grosse Überraschung: Jupp Heynckes wird zum vierten Mal Bayern-Trainer

Kein Tuchel, kein Nagelsmann, kein Favre: Die Bayern-Bosse vertrauen nach der Ancelotti-Entlassung und in diesen schwierigen Zeiten auf eine altbewährte Kraft und holen Jupp Heynckes aus dem Ruhestand.

Viele warteten nur auf die Bestätigung, dass Thomas Tuchel neuer Bayern-Trainer wird. Vieles deutete zuletzt darauf hin, dass nach der Entlassung von Carlo Ancelotti der Ex-Dortmunder den Deutschen Rekordmeister übernimmt.

Denkste! Die Bosse Uli Hoeness und Karlheinz Rummenigge trauen anscheinend weder Tuchel noch einem der anderen genannten Kandidaten (Nagelsmann, Favre) zu, mitten in der Saison das schlingernde Bayern-Boot wieder auf Kurs zu bringen. Stattdessen erinnern sie sich an Jupp Heynckes, 72 Jahre alt und Baumeister der erfolgreichsten Saison aller Zeiten. 2013 bescherte Heynckes dem deutschen FCB den deutschen Meistertitel, den Cupsieg und als Krönung den Sieg in der Champions League, ehe er den Trainerstuhl für Pep Guardiola räumte.

Nun also die Rückkehr, gut vier Jahre nach dem vermeintlich endgültigen Rücktritt von der Fussballbühne. Die "Bild" hat die grosse Überraschung am Mittwochabend zuerst vermeldet. Heynckes soll dem Bericht zufolge erst mal bis Saisonende übernehmen - Zukunft offen. Für "Don Jupp", wie er wegen seiner erfolgreichen Zeit in Spanien (u.a. Champions League Sieger mit Real Madrid) auch genannt wird, ist es die vierte Amtszeit bei Bayern München - die zweite als Interimstrainer und Helfer in der Not. 

Der FC Bayern München hat die Rückkehr des Altmeisters am Mittwochabend nicht bestätigt - angesichts der Überzeugung in den deutschen Medienberichten dürfte dies jedoch nur eine Frage der Zeit sein. 

Meistgesehen

Artboard 1