Leichtathletik

Dritter Streckenrekord in Folge von Wanders in Genf

Julien Wanders (links am Boden) feiert an der Course de l'Escalade in Genf einen Hattrick mit Sieg und Streckenrekord und erhält Gratulationen von Tadesse Abraham (rechts), der Dritter wird

Julien Wanders (links am Boden) feiert an der Course de l'Escalade in Genf einen Hattrick mit Sieg und Streckenrekord und erhält Gratulationen von Tadesse Abraham (rechts), der Dritter wird

Der Genfer Julien Wanders gewinnt zum dritten Mal in Folge sein Heimrennen, die Course de l'Escalade, und lief zum ebensovielten Mal einen Streckenrekord.

Der 23-Jährige legte die 7,323 km lange Strecke in 20:46 Minuten zurück und war um 6,6 Sekunden schneller als im Vorjahr.

Den zweitklassierten Äthiopier Telahun Haile Bekele verwies Wanders mit 13,6 Sekunden Vorsprung auf den 2. Rang. Tadesse Abraham, der vor Wanders' Hattrick in den Jahren 2015 und 2016 triumphierte, belegte als zweitbester Schweizer mit 32 Sekunden Rückstand den 3. Rang.

Bei den Frauen lief die Kenianerin Norah Jeruto ebenfalls Streckenrekord (22,56,2 Minuten).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1