Die 32-Jährige siegte nach 10,1 Kilometern und 1030 Höhenmetern mit einer guten Minute Vorsprung auf die Österreicherin Andrea Mayr. Auf der anspruchsvollen Strecke von Zermatt auf den Riffelberg liess sich Mathys nie aus der Ruhe bringen, auch nicht als Mayr zwischenzeitlich an ihre vorbeizog.

"Diese EM war mein grosses Saisonziel und es ist fantastisch, dass es mir hier so gut gelaufen ist. Ich fühlte mich sehr gut vorbereitet und es war schön, dass meine Familie und viele Freude an der Strecke dabei waren. Das hat mich zusätzlich motiviert", sagte Mathys, die daraufhin arbeitet, bei den Olympischen Spielen in Tokio den Marathon zu bestreiten.

In der Teamwertung, in der die Klassierungen der besten drei Läuferinnen massgebend waren, gewannen die Schweizerinnen hinter Italien und Frankreich Bronze. Simone Troxler (8.) und Victoria Kreuzer (22.) trugen zum Erfolg bei.

Bei den Männern verpasste der Freiburger Rémi Bonnet die Bronze-Medaille nur knapp. Der Schweizer Meister liess sich erst auf den letzten Metern vom Italiener Xavier Chevrier noch um 9 Sekunden distanzieren. Gewonnen wurde das Rennen vom Briten Jacob Adkin (53:22 Minuten).