Liveticker
Der FCB gewinnt mit 3:0 gegen den FC Rorschach-Goldach und qualifiziert sich für die Achtelfinals des Schweizer Cups

Nach fünf Spielen ohne Sieg gewinnt der FCB im Schweizer Cup 1/16-Finale gegen den FC Rorschach-Goldach ohne zu glänzen. Das Heimteam kann sich darüber freuen, dem übermächtigen Gegner lange Zeit paroli geboten zu haben.

Riccardo Ferraro
Drucken
Teilen
Die ersten Zuschauer stehen bereits am Zaun und wollen Blicke aufs Spielfeld erhaschen.
8 Bilder
An den Kopf fassen muss sich Liam Millar nach seinem Debüttor eigentlich nicht.
Der FCB und Matias Palacios kommen in der ersten Halbzeit gegen den FC Rorschach-Goldach nur zu einer 1:0 Führung.
Tomas Tavares ist auf seiner Seite sehr wirblig aber manchmal auch zu verspielt.
Das Wetter ist nicht gut in Rorschach, die Fans sind aber trotzdem erschienen.
Der 18-jährige Rico Dürlewanger muss im Tor für seine eigentliche Nummer eins ran.
500 Basler Fans haben die Reise auf sich genommen und sehen wie Adrian Durrer einmal mehr spielen darf.
Aufgrund der Abwesenheit von Valentin Stocker trägt Taulant Xhaka die Kapitänsbinde.

Die ersten Zuschauer stehen bereits am Zaun und wollen Blicke aufs Spielfeld erhaschen.

Gian Ehrenzeller / KEYSTONE

Das Spiel: Das Wetter meint es nicht gut mit den Rorschachern. Bereits vor dem Spiel beginnt es zu regnen. Das bringt das Heimteam aber nicht davon ab, gut ins Spiel zu starten. Es sind die Hausherren, die gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner die ersten Chancen haben. Arbnor Morina trifft sogar die Latte. Der FCB tut sich Anfangs schwer und braucht lange bis er sich ebenfalls gefährliche Chancen erarbeitet. In der 35. Minute kommt Liam Millar, nach einer präzisen Flanke von Taulant Xhaka dann zu seinem Debüttor. Das ändert nichts an der Motivation des Heimteams die offensiv weiter alles ihnen mögliche versuchen.

Nach der Pause kommt der FCB aber mit mehr Überzeugung aus der Kabine und schnürt die Ostschweizer immer mehr ein. Es resultieren einige Chancen und noch weitere zwei Tore: Der Volley von Xhaka und ein sehenswerter Schlenzer von Palacios entscheiden das Spiel. Das Heimteam versucht bis zum Schluss noch ein Ehrentreffer zu erzielen. Das gelingt nicht. Trotzdem werden die Rorschacher stolz sein, dem grossen Gegner aus Basel das Leben schwer gemacht zu haben.

Der Beste: Liam Millar ist in diesem Spiel ein Aktivposten und kann sein Debüttor feiern. Trotz der guten Leistung müssen seine Flanken und Abschlüsse besser werden.

Das gab zu reden: Das Heimteam startet mit einem 18-jährigen Torwart in die Partie. Weil sich der eigentliche Stammtorhüter zwei Tage vor dem Spiel mit dem Coronavirus angesteckt hat muss der junge Rico Dürlewanger von Anfang an ran. Als Ersatztorwart muss der FC Rorschach-Goldach deswegen einen Linksverteidiger aufs Matchblatt setzen.

Aktuelle Nachrichten