Nachdem er zunächst die Top 30 verfehlt hatte, schaffte es der Spanier in der Nacht auf Montag unter den verbliebenen sechs Piloten auch nicht in die Top 3. Das wäre für eine Teilnahme an der 103. Auflage des Rennklassikers erforderlich gewesen.

Das Rennen findet am nächsten Sonntag statt. Alonso verpasst damit erneut die Chance, der zweite Pilot nach dem Briten Graham Hill zu werden, der mit Siegen in Monaco (Formel 1), Le Mans (Langstrecke) und Indianapolis (Indy Series) die "Triple Crown" des Motorsports schafft.