Motorrad

Lüthi verbessert sich: Startposition 9 fürs zweite Rennen in Jerez

Der Berner Moto2-Fahrer Tom Lüthi im Training zum Grand Prix von Andalusien in Jerez de la Frontera

Der Berner Moto2-Fahrer Tom Lüthi im Training zum Grand Prix von Andalusien in Jerez de la Frontera

Tom Lüthi zeigt sich im Qualifying zum GP von Andalusien deutlich verbessert. Der Emmentaler startet in Jerez von Position 9 ins dritte Moto2-Saisonrennen.

Lichtblick für Tom Lüthi: Der 33-jährige Berner, in Katar im März und ebenfalls in Jerez vor Wochenfrist im Qualifying beide Male weit zurück, sicherte sich am Samstag erstmals in dieser Saison eine Startposition in den ersten zehn. Auf die Pole-Position des italienischen Kalex-Markenkollegen Marco Bezzecchi verlor der 17-fache GP-Sieger Lüthi 0,379 Sekunden.

Die erste Startreihe für den dritten Grand Prix der Saison komplettieren der Brite Sam Lowes und der Italiener Enea Bastianini. Für den Zürcher Jesko Raffin reichte es in der Startaufstellung nur zur 30. und letzten Position. Der Start zum Moto2-Rennen in Jerez erfolgt am Sonntag um 12.20 Uhr.

Ganz stark fuhr Dominique Aegerter, der sich mit grossem Vorsprung die MotoE-Pole sicherte. Der Berner, der beim Debüt in dieser Kategorie Dritter geworden war, ist damit fürs zweite Rennen mit den Elektro-Bikes bereits der grosse Favorit.

In der Moto3-Kategorie reichte es dem Freiburger GP-Rookie Jason Dupasquier unter 30 Fahrern zu Startposition 28.

Startverzicht von Marc Marquez

MotoGP-Weltmeister Marc Marquez verzichtet auf den Grand Prix von Andalusien. Der Spanier, der sich am letzten Sonntag einen Bruch im rechten Oberarm zugezogen hatte, drehte am zweiten Trainingstag zwar einige Runden. Doch wegen zu grosser Schmerzen brach er die Übung noch vor dem Qualifying ab. Die Pole-Position holte sich wie schon vor Wochenfrist Fabio Quartararo (Yamaha). Der Franzose hatte danach auch das erste Saisonrennen der Königsklasse gewonnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1